Plöger, Maximiliane

Scripted Reality als Möglichkeit der parasozialen Interaktion: Eine Rezeptionsuntersuchung am Beispi

Scripted Reality als Möglichkeit der parasozialen Interaktion: Eine Rezeptionsuntersuchung am Beispi

Gebrauchte Bücher kaufen

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Das Buch ist original verschweißt oder noch nicht gelesen. Jedes bereits gelesene Buch entspricht dem Zustand "sehr gut". Das Buch besitzt keine Markierungen und die Zusatzcodes sind unbenutzt.
Zustand: Neu
49,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

9783954251889

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 184
Erschienen: 2013-05-16
Sprache: Deutsch
EAN: 9783954251889
ISBN: 3954251884
Reihe:
Verlag: -
Gewicht: 299 g
Auflage:
"HartzIV-Fernsehen", "asozial", "verdummend" - das sind nur einige Begriffe, die im Zusammenhang... mehr
Produktinformationen "Scripted Reality als Möglichkeit der parasozialen Interaktion: Eine Rezeptionsuntersuchung am Beispi"
"HartzIV-Fernsehen", "asozial", "verdummend" - das sind nur einige Begriffe, die im Zusammenhang mit Scripted Reality fallen. Gut ist das Image von "Familien im Brennpunkt", "Verdachtsfälle" und "Mitten im Leben" also nicht. Dennoch sind die Quoten dauerhaft gut bis sehr gut. Die Zuschauer wollen also diese Fiktionalisierung der Realität im Fernsehen sehen.Besonders überraschend war der Erfolg von "Berlin - Tag & Nacht". Zuerst als Lückenfüller für die nächste "Big Brother"-Staffel gedacht, entwickelte sich die Serie rund um das Leben einer Wohngemeinschaft im szenigen Berlin-Kreuzberg schnell zu einem Quotengarant für RTLII und den Produzenten filmpool.Diese Studie untersucht die Wirkung von Scripted-Reality-Formaten am Beispiel von "Berlin - Tag & Nacht". Warum ist das Format so beliebt? Aufgrund des gescripteten Charakters? Oder sind sich die Zuschauer dessen gar nicht bewusst? Die Wahrnehmung von Scripted Reality bildet zurzeit noch eine Forschungslücke, zumal es weder eine einheitliche Bezeichnung, noch eine einheitliche Kennzeichnung der betreffenden Formate gibt. Um diese wissenschaftliche Lücke zu schließen, wurde anhand von 16 fokussierten Interviews untersucht, warum die Befragten "Berlin - Tag & Nacht" schauen und ob sie das Format als glaubwürdig einschätzen.
Weiterführende Links zu "Scripted Reality als Möglichkeit der parasozialen Interaktion: Eine Rezeptionsuntersuchung am Beispi"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Scripted Reality als Möglichkeit der parasozialen Interaktion: Eine Rezeptionsuntersuchung am Beispi"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Plöger, Maximiliane mehr
Zuletzt angesehen