LeafKlimaneutrales Unternehmen CoinFaire Preise PackageSchneller und kostenloser Versand ab 14,90 € Bestellwert
Theodor Meynerts (1833-1892) Physikalisierung des Ich

Theodor Meynerts (1833-1892) Physikalisierung des Ich

inkl. MwSt. Versandinformationen

Artikel zZt. nicht lieferbar

Artikel zZt. nicht lieferbar

Kurzinformation
Sprache:
Deutsch
ISBN:
3826075692
Seitenzahl:
308
Auflage:
-
Erschienen:
2022-07-06
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf. Zusatzmaterialien können fehlen.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Natural Handgeprüfte Gebrauchtware
Coins Schnelle Lieferung
Check Faire Preise

inkl. MwSt. Versandinformationen

Artikel zZt. nicht lieferbar

Artikel zZt. nicht lieferbar

Weitere Zahlungsmöglichkeiten  
Zahlungsarten

Beschreibung

Theodor Meynerts (1833-1892) Physikalisierung des Ich
Die Zweite Wiener Medizinische Schule und die österreichische Philosophie

Im 19. Jahrhundert emanzipierten sich die Naturwissenschaften von der Philosophie und entwickelten ihre eigene Rationalität, wobei die Philosophie seit der Revolution von 1848 endgültig ins Hintertreffen geriet und die Naturwissenschaften einen Führungsanspruch geltend machten. Die kritische Haltung gegenüber der Philosophie fand letztlich ihren Abschluss im Logischen Empirismus. Es ging darum, ein religiöses oder metaphysisches Weltbild zu überwinden. Einen besonderen Angriffspunkt stellte die überkommene Annahme eines metaphysischen Subjektes dar, die in dieser Untersuchung im Mittelpunkt stehen soll. Sie wird sich auf die österreichische Donaumonarchie konzentrieren. Wien war in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine der wichtigsten Metropolen des Positivismus, aber aufgrund der Zweiten Wiener Medizinischen Schule auch ein Zentrum der damaligen antivitalistisch und antiessentialistisch ausgerichteten Medizin. Diese Untersuchung versucht, den Einfluss der Wiener Medizin auf die Entstehung des für die Donaumonarchie typischen empirisch-positivistischen Denkens, wie es seinen Abschluss im Wiener Kreis gefunden hat, insbesondere anhand des Hirnforschers Theodor Meynert (1833-1892) nachzuzeichnen. von Hlade, Josef L.

Produktdetails

Einband:
Kartoniert
Seitenzahl:
308
Erschienen:
2022-07-06
Sprache:
Deutsch
EAN:
9783826075698
ISBN:
3826075692
Gewicht:
482 g
Auflage:
-
Alle gebrauchten Bücher werden von uns handgeprüft.
So garantieren wir Dir zu jeder Zeit Premiumqualität.

Über den Autor

Josef Ludwig Hlade, geboren in Deutschlandsberg, promovierte 2019 an der Universität Graz. Er ist Senior Researcher an der Academia Kantiana, Immanuel Kant Baltic Federal University.


Entdecke mehr vom Verlag


Neu
48,00 €
Entdecke mehr Gebrauchtes für Dich