Janssen, Veronika

Die Adlersche Kirchenagende von 1797 zwischen Gemeinden, Predigern und Obrigkeit

"Ei ei, Herr Pastor, das ist ja eine ganz neue Religion!"
Die Adlersche Kirchenagende von 1797 zwischen Gemeinden, Predigern und Obrigkeit

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Neu
63,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktag(e)

9783981707977

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.

Verwandte Sachgebiete

Produktdetails mehr
Einband: Gebunden
Seitenzahl: 591
Erschienen: 2017-08-01
Sprache: Deutsch
EAN: 9783981707977
ISBN: 3981707974
Reihe:
Verlag: Solivagus-Verlag
Gewicht: 835 g
1797 führte die Deutsche Kanzlei in Kopenhagen in den Herzogtümern Schleswig und Holstein die von... mehr
Produktinformationen "Die Adlersche Kirchenagende von 1797 zwischen Gemeinden, Predigern und Obrigkeit"
1797 führte die Deutsche Kanzlei in Kopenhagen in den Herzogtümern Schleswig und Holstein die von Generalsuperintendent Jacob G. C. Adler ausgearbeitete neue Kirchenagende ein. Diese orientierte sich an den Ideen der europäischen Aufklärung und war die erste Liturgie, die flächendeckend eingeführt werden sollte. Schon bald kam es zu massiven Protesten gegen die neue Agende, die vor allem von der Landbevölkerung getragen wurden. Pastoren und Obrigkeit mussten gegensteuern. Viele Gemeinden kehrten zur alten Liturgie zurück. Veronika Janssen legt mit dieser Arbeit die erste deutschsprachige Monographie zur Adlerschen Agende vor. Sie analysiert auf breiter Quellenbasis deren Entstehung und in weiten Teilen missglückte Einführung sowie die von unterschiedlicher Seite daran vorgetragene Kritik, die sich teils zu massiven, ja gewaltsamen Unruhen in den Gemeinden auswuchs. Dabei geht Janssen weit über eine reine Kirchengeschichte hinaus, ihre Arbeit liest sich ebenso als Alltags- und Kulturgeschichte des ländlichen Raums in den Herzogtümern Schleswig und Holstein an der Wende zum 19. Jahrhundert. Besonders hilfreich für weitergehende Forschungen ist der Anhang, in dem Janssen überblicksartig die Einführung der Agende in jeder einzelnen Gemeinde der Herzogtümer darstellt. von Janssen, Veronika
Weiterführende Links zu "Die Adlersche Kirchenagende von 1797 zwischen Gemeinden, Predigern und Obrigkeit"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Die Adlersche Kirchenagende von 1797 zwischen Gemeinden, Predigern und Obrigkeit"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Janssen, Veronika mehr
Zuletzt angesehen