"Sein-in-der-Sprache"

Poetische Identitätskonstruktionen im multikulturellen mitteleuropäischen Raum
"Sein-in-der-Sprache"

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Neu
27,20 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktag(e)

9783706910378

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 164
Erschienen: 2019-06-01
Sprache: Deutsch
EAN: 9783706910378
ISBN: 3706910373
Reihe:
Verlag: Praesens
Gewicht: 202 g
Im vorliegenden Buch geht es um Strategien individueller und kollektiver Identitätsbildung in... mehr
Produktinformationen ""Sein-in-der-Sprache""
Im vorliegenden Buch geht es um Strategien individueller und kollektiver Identitätsbildung in multilingualen, multiethnischen und multikulturellen Gemeinschaften mit besonderer Rücksicht auf das kreative Potential von Mehrsprachigkeit und Peripherie. Es wird versucht, bekannte psychologische und soziologische Modelle der Identitätsbildung, Zusammenhänge von Gedächtnis und Identität, Zwei- und Mehrsprachigkeit beziehungsweise verschiedene Typologien von Identität mit Hilfe von sprachkonstruktivistischen Ansätzen in einer neuen Perspektivierung zu zeigen. Als Grundlage der Annäherung wird das von Prof. Dr. Moritz Csaky erarbeitete Konzept der "Mehrfachcodierung" von Identitäten im mitteleuropäischen Raum herangezogen, wobei der Akzent auf individuell-kreative Identitätsstrategien, auf "poetische Identitätskonstruktionen" verlegt wird. Als roter Faden gelten die Begriffe Sprache, Kultur und Identität. In den Werkanalysen wird der jeweilige Stellenwert der Sprache im Prozess der Identitätsbildung und der kreative Zugang des jeweiligen Autors zum Sprach- und Kulturangebot seiner multikulturellen Umgebung in den Mittelpunkt gestellt. Vom Phänomen der "Sprach­ identität" ausgehend werden Identitäten als medial-sprachlich hervorgebrachte Konstrukte konzeptualisiert: wichtige Phasen der Identitätsentwicklung werden mit entsprechenden Stationen der Sprachentwicklung ergänzt (Handke: Die Wiederholung, Mein Jahr in der Niemandsbucht), die sprachlich-kommunikativen Voraussetzungen der Identitätsbildung einer Person, das heißt die soziale Interaktion mittels signifikanter Symbole als Voraussetzung für Denken, Selbstbewusstsein und Selbstreflexion, beziehungsweise die Bedeutung von Intersubjektivität und Dialogizität von Ich- und Weltkonstitution vorgestellt (Mora: Alle Tage), die Feinstrukturen der Interaktionsordnungen, Prozesse und Strategien der Selbstinszenierung ausgewiesen (Márton Kalász). von Czeglédy, Anita
Weiterführende Links zu ""Sein-in-der-Sprache""
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für ""Sein-in-der-Sprache""
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Czeglédy, Anita mehr
Zuletzt angesehen
Entdecke mehr Gebrauchtes für Dich