Krüger, Nina

Masse statt Klasse: Soziale Arbeit zwischen Schützenverein und Kinotipp

Eine Untersuchung der Pressearbeit freier Träger der Sozialen Arbeit und der Lokalberichterstattung im Landkreis Lüneburg
Masse statt Klasse: Soziale Arbeit zwischen Schützenverein und Kinotipp

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Neu
24,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktag(e)

9783965431072

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 278
Erschienen: 2020-03-02
Sprache: Deutsch
EAN: 9783965431072
ISBN: 3965431072
Reihe:
Verlag: Lehmanns Media GmbH
Gewicht: 503 g
Bleibt die Soziale Arbeit in Bezug auf ihre Präsentation in der Öffentlichkeit hinter ihren... mehr
Produktinformationen "Masse statt Klasse: Soziale Arbeit zwischen Schützenverein und Kinotipp"
Bleibt die Soziale Arbeit in Bezug auf ihre Präsentation in der Öffentlichkeit hinter ihren Möglichkeiten? Wenn ja, warum? Um sich der Antwort auf diese Fragen zu nähern, wirft diese Untersuchung einen Blick auf Public Relations in der Sozialen Arbeit. Beispielhaft analysiert werden sowohl die Pressearbeit freier Träger der Sozialen Arbeit auf Kreisebene als auch die anschließende Berichterstattung über sie in lokalen Printmedien. Die Ergebnisse zeigen: Die Pressearbeit der untersuchten freien Träger der Sozialen Arbeit hat Schwachstellen, der Professionalisierungsgrad ist gering. Trotzdem werden sie medial abgebildet. Allerdings nur in Form von kurzen Meldungen. Soziale Arbeit wird so auf tagesaktuelle Angebote und Einzelaktionen reduziert. Eine politische Positionierung der Sozialen Arbeit vor dem Hintergrund gesamtgesellschaftlicher Zusammenhänge und ihre Wahrnehmung als gesellschaftliches Funktionssystem sind in diesen Formaten kaum möglich. Die ausführliche Analyse des Istzustandes zeigt die bestehenden Probleme auf, macht aber auch die Chancen für eine selbstbewusste öffentliche Darstellung freier Träger der Sozialen Arbeit sichtbar. von Krüger, Nina
Weiterführende Links zu "Masse statt Klasse: Soziale Arbeit zwischen Schützenverein und Kinotipp"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Masse statt Klasse: Soziale Arbeit zwischen Schützenverein und Kinotipp"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Krüger, Nina mehr
Zuletzt angesehen