Klimaneutrales Unternehmen Faire Preise Schneller & kostenloser Versand
Die (De-)Konstruktion von Identität in den Romanen Helmut Kraussers

Die (De-)Konstruktion von Identität in den Romanen Helmut Kraussers

39,00 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei

Lieferzeit 1-3 Werktage

Kurzinformation

Sprache:
Deutsch
ISBN:
3899138074
Seitenzahl:
266
Auflage:
-
Erschienen:
2010-12-01
Dein Kauf tut Gutes! Mit diesem Kauf trägst Du zur Neupflanzung eines Baumes bei. Jeder Baum zählt! Green Tree

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf. Zusatzmaterialien können fehlen.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Natural Klimaneutral
Coins Faire Preise
Check Schnelle & einfache Abwicklung
39,00 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei

Lieferzeit 1-3 Werktage

39,00 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei


Beschreibung

Die (De-)Konstruktion von Identität in den Romanen Helmut Kraussers

In den Romanen Helmut Kraussers machen die Figuren immer wieder die Erfahrung der Auflösung des Ich als Entität sowie der bisher gewohnten Muster der Selbst- und Weltwahrnehmung. Damit steht Krausser in einer langen Tradition moderner Autoren, die die Subjekt- und Identitätsproblematik zum zentralen Gegenstand ihres literarischen Schaffens machen. Die Beantwortung der Frage "Wer bin ich?", mit der sich auch Robert Musil oder Max Frisch beschäftigten, wird im Zeitalter "flottierender Signifikanten" (Lévi-Strauss) immer schwieriger. Aus eben diesem Grund behandelt die (literarische) Postmoderne Identität oftmals auf spielerisch-ironische Weise. Auf den ersten Blick scheint es, als würden sich Kraussers Protagonisten diesem Trend anschließen, weil sie bisweilen die Auflösung ihrer Identität zu genießen scheinen und sich lustvoll dem freien Spiel der Kräfte ihres Inneren überlassen. Die "Erlösung von der Bürde des Ich" ist jedoch bei Kraussers Figuren stets flankiert von Angst und Verzweiflung, mit der sie am Autonomie- und Identitätskonzept festhalten. Somit bildet, ungeachtet jener oben genannten "postmodernen" Tendenzen, der "klassische" Identitätsgedanke, das ernsthafte Bemühen, "eine stabile und gehaltvolle Identität - wiewohl selbstreflektiv und frei gewählt" - auszubilden, die Hintergrundfolie von Kraussers Figurenkonzeption, obwohl in Kraussers Romanen der Sinn dieses Identitätskonzepts fundamental in Frage gestellt wird. von Pauldrach, Matthias

Produktdetails

Einband:
Gebunden
Seitenzahl:
266
Erschienen:
2010-12-01
Sprache:
Deutsch
EAN:
9783899138078
ISBN:
3899138074
Verlag:
Gewicht:
649 g
Auflage:
-
Verwandte Sachgebiete:
Alle gebrauchten Bücher werden von uns handgeprüft.
So garantieren wir Dir zu jeder Zeit Premiumqualität.

Über den Autor


Entdecke mehr vom Verlag


Kundenbewertungen

0
Kundenbewertungen für "Die (De-)Konstruktion von Identität in den Romanen Helmut Kraussers"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.


Neu
39,00 €

Zuletzt angesehen