Demuth, Volker

Textwelten und Bildräume

Essays zu Literatur und Medien
Textwelten und Bildräume

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Zustand : Neu
19,80 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel zZt. nicht lieferbar

9783826035340

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 195
Erschienen: 2007-01-02
Sprache: Deutsch
EAN: 9783826035340
ISBN: 3826035348
Reihe:
Verlag: Königshausen & Neumann
Gewicht: 347 g
Auflage:
Die in »Textwelten und Bildräume« unternommenen Versuche verstehen sich als Beiträge zu einer... mehr
Produktinformationen "Textwelten und Bildräume"
Die in »Textwelten und Bildräume« unternommenen Versuche verstehen sich als Beiträge zu einer Sozioästhetik. Individuen und Gesellschaften westlichen Typs sehen sich heute überwiegend durch künstliche Ereignisräume, mediale Oberflächen, das Management kollektiver Erlebnisse, aufwendiges Emotionsdesign, öffentlich erregte Wahrnehmungsstile und eine affektive Motivationsökonomie formiert. In der Folge werden Gesellschaften immer weniger als politisch verfasste, denn als ästhetisch erlebte Gemeinwesen begriffen. In Medien unterschiedlichster Art werden spezifische Ereignis- und Verarbeitungsformen des Realen durchgesetzt.Wo in den perfektionierten Medienwelten der elektronischen Gesellschaft die menschlichen Körper nach und nach zu gemischten Bild- und Textverarbeitern mutieren, haben sich insonderheit die öffentlichen Bildstrategien und eine Politik der Bilder, die im Terrorismus ihr exzessives Bewusstsein vorführt, auf die neuartige anthropologische Situation eingestellt. Um so wichtiger scheint es, eine genaue Recherche der geschichtlichen und individuellen Reichweite der neu entstandenen Bildräume zu unternehmen. Die Texte dieses Buches lassen nicht allein so etwas wie einen medialen Sozialcharakter oder, an markanten Punkten, die sozioästhetische Montur der Realität hervortreten. Ihr Interesse gilt darüber hinaus jener sonderbaren Stelle, wo aus Bildwirkungen und Texteffekten maßgebliche Energien der Subjektivität und ihres Eigensinns abgeleitet werden.
Weiterführende Links zu "Textwelten und Bildräume"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Textwelten und Bildräume"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Demuth, Volker mehr
Zuletzt angesehen