Fiktionale Literatur als Quelle ethnologischer Identitätsforschung

Identitätsbedürfnisse im zeitgenössischen Melanesien
Fiktionale Literatur als Quelle ethnologischer Identitätsforschung

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Zustand : Neu
58,40 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel zZt. nicht lieferbar

9783631609019

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Gebunden
Seitenzahl: 319
Erschienen: 2011-01-13
Sprache: Deutsch
EAN: 9783631609019
ISBN: 3631609019
Reihe:
Verlag: Lang, Peter GmbH
Gewicht: 528 g
Diese Arbeit entwickelt eine neue ethnologische Methode zur Erschließung der kulturellen Aspekte... mehr
Produktinformationen "Fiktionale Literatur als Quelle ethnologischer Identitätsforschung"
Diese Arbeit entwickelt eine neue ethnologische Methode zur Erschließung der kulturellen Aspekte zeitgenössischer Identitätsbedürfnisse und Identitätsprobleme aus fiktionaler Literatur. Hierfür werden ethnologische, literaturwissenschaftliche, psychologische und soziologische Theorien mit empirischen Ergebnissen zusammengeführt. Die empirischen Daten wurden durch die ethnologische Analyse fiktionaler Literatur aus Papua-Neuguinea, den Salomonen und Vanuatu gewonnen. Entwickelt wurde die Methode für die Erschließung der zeitgenössischen Identitätsbedürfnisse von Angehörigen indigener Gesellschaften in den Städten. Sie kann jedoch ebenso die Untersuchung weiterer Umbrucherfahrungen, z. B. im Rahmen der Integrationsforschung, unterstützen. von Löschner, Antonia
Weiterführende Links zu "Fiktionale Literatur als Quelle ethnologischer Identitätsforschung"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Fiktionale Literatur als Quelle ethnologischer Identitätsforschung"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Löschner, Antonia mehr
Zuletzt angesehen
Entdecke mehr Gebrauchtes für Dich
Ethnicity Ethnicity
4,74 €