Künstliche Wesen

Verhalten kybernetischer Vehikel
Künstliche Wesen

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Zustand : Gut
31,45 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel zZt. nicht lieferbar

9783528089498.3

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Hardcover;Bücher;Aktive Titel;
Seitenzahl: 156 Seiten
Sprache: Deutsch
EAN: 9783528089498
ISBN: 9783528089498
Verlag: Vieweg+Teubner Verlag
Gewicht: 206 g
Das Problem des Geistes im Geiste zergehen lassen Kein Zweifel, das Eigentliche am Menschen sieht... mehr
Produktinformationen "Künstliche Wesen"
Das Problem des Geistes im Geiste zergehen lassen Kein Zweifel, das Eigentliche am Menschen sieht von innen betrachtet ganz anders aus als von au~en. Die subjektive Ansicht der geistigen Dinge ist so merkwurdig (und so einzigartig - ich bin ja nur einer und die anderen sind viele) - da~ man sie ganz zu Recht an den Anfang der Physik gestellt hat: Diese wird aufgebaut auf der Grundlage dessen, was wahrgenommen, "beobachtet" wird, also was ins Subjektive dringt. Und doch haftet dieser egozentrischen Anschauung etwas Unfaires an, das man in anderen Bereichen, in der Ethik, in der Wirtschaftslehre, in der Kosmologie, Hingst abgelehnt hat. Es ware schon, wenn, man sich selbst philosophisch keinen Sonderstatus einriillmen wollte, wenn man iihpr -uch selbst so reden konnte wie uber andere Leute auch. So konnten Mi~verstandnisse und Beleidi­ gungen vermieden werden. Die Psychologie hat sich von ihren idealistischen Ursprungen schon ein Stuck we it entfernt, hat aus der "Psyche" das "Verhalten" gemacht, fur jedermann auf die gleiche Weise objektivierbar, und versucht nicht nur dem Einzelnen unter den Menschen seine Einzigartigkeit abzuspre­ chen, sondern weitgehend auch dem Menschen unter den Tieren, indem sie nachweist, da~ manches, was wir oft in schonen Worten vermenschlicht haben, dem entspricht, was man bei Tieren als "Territorialverhalten", als "Hackordnung", als "Fortpflan­ zungstrieb" beobachten kann. l!nterwegs mag der Fortschritt in diest>r Richtung auf viele Leute absto~end wirken. von Braitenberg, Valentin
Weiterführende Links zu "Künstliche Wesen"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Künstliche Wesen"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Braitenberg, Valentin mehr
Zuletzt angesehen