Fotografie als Medium zwischen Wissenschaft und Okkultismus

Fotografie als Medium zwischen Wissenschaft und Okkultismus

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Neu
74,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktag(e)

9783838673660

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.

Verwandte Sachgebiete

Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 68
Erschienen: 2003-10-27
Sprache: Deutsch
EAN: 9783838673660
ISBN: 3838673662
Reihe:
Verlag: -
Gewicht: 112 g
Inhaltsangabe:Zusammenfassung:Die Arbeit untersucht die spezielle Dreieckssituation zwischen... mehr
Produktinformationen "Fotografie als Medium zwischen Wissenschaft und Okkultismus"
Inhaltsangabe:Zusammenfassung:Die Arbeit untersucht die spezielle Dreieckssituation zwischen Fotografie, Wissenschaft und Okkultismus bzw. Spiritismus am Anfang des 20. Jahrhunderts. Das Fotografische Auge ebenso wie die Wissenschaften erschlossen nicht wahrnehmbare Bereiche der Welt, die Tiefenpsychologie entwickelte sich aus dem Mesmerismus und versuchte sich als wissenschaftliche Disziplin zu etablieren. In diesem Zusammenhang erlebten auch okkulte/spiritistische Ideen einen ¿Boom¿ und erreichten breite Gesellschaftsschichten.Die Fotografie als technisches, daher scheinbar objektives Instrument der Vermittlung von Wirklichkeit, sollte dabei eine Brücke schlagen um okkulte Phänomene der wissenschaftlichen Betrachtung zugänglich zu machen. Dieses neu entstehende halbwissenschaftliche Milieu und der in die Fotografie gesetzte Glaube an Authentizität werden in dieser Arbeit untersucht. Ebenso zeige ich die Beeinflussung der künstlerischen Avantgarde durch diese neuen Ideen.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Einleitung32.Die verborgene Geschichte der Fotografie52.1Talbot52.2Die erweiterte Empfindlichkeit62.3Röntgenfotografie73.Naturwissenschaftliche Hintergründe83.1Der Wandel des physikalischen Weltbildes Ende des 19. Jahrhunderts83.2Mesmerismus, Somnambulismus, Hypnotismus und freie Assoziation: Die Entwicklung von Mesmer bis Freud104.Strahlen- und Gedankenfotografie134.1Reichenbachs Od-Theorie und erste fotografische Versuche134.2Baraduc: Gedankenfotografien154.3Darget: Gedankenfotografien184.4Die Effluviographien von Luys195.Mediumistische Fotografie und Materialisationsphänomene205.1Die Séancen205.2Die Situation des okkultistischen Wissenschaftlers215.3William Crookes, Florence Cook und Katie King245.4Freiherr von Schrenk-Notzing : Materialisationsphänomene256.Künstlerische Utopien296.1Die futuristischen Künstler mit dem Röntgenblick296.2Der Surrealismus und das Medium327.Schlussbetrachtungen34Anhang:42Zeittafel42Literaturliste43Abbildungsnachweise46Abbildungen47 von Sanzenbacher, Steffen
Weiterführende Links zu "Fotografie als Medium zwischen Wissenschaft und Okkultismus"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Fotografie als Medium zwischen Wissenschaft und Okkultismus"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Sanzenbacher, Steffen mehr
Zuletzt angesehen