Klimaneutrales UnternehmenFaire PreiseSchneller & kostenloser Versand

Die Sorge um die Welt und die Freiheit des Handelns

Zur institutionellen Verfassung der Freiheit im politischen Denken Hannah Arendts
Die Sorge um die Welt und die Freiheit des Handelns

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf. Zusatzmaterialien können fehlen.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Neu
75,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktag(e)

9783826040474

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.

Verwandte Sachgebiete

Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 520
Erschienen: 2009-02-25
Sprache: Deutsch
EAN: 9783826040474
ISBN: 3826040473
Reihe: Epistemata Philosophie 465
Verlag: Königshausen & Neumann
Gewicht: 787 g
Was bedeutet es, einen Neuanfang zu machen? Diese Frage durchzieht das Werk Hannah Arendts. Der... mehr
Produktinformationen "Die Sorge um die Welt und die Freiheit des Handelns"
Was bedeutet es, einen Neuanfang zu machen? Diese Frage durchzieht das Werk Hannah Arendts. Der emphatischen Betonung des Neuen und der Revolution scheint von vornherein ein antiinstitutioneller Affekt eigen zu sein. Die Begriffe Spontaneität, Ereignis, Freiheit und Wandel, die eine zentrale Bedeutung für das Denken Arendts besitzen, stehen offensichtlich in einem antagonistischen Verhältnis zum Begriff der Institution. Im Fokus der Rezeption stand bisher vor allem ihr Handlungs- und Machtbegriff. In dieser Perspektive erscheint Arendt vielen als eine vehemente Vertreterin der direkten Demokratie und Verteidigerin des zivilgesellschaftlichen Engagements. Demgegenüber wird in der vorliegenden Studie die These vertreten, dass Hannah Arendt der institutionellen Dimension des Politischen eine hohe Bedeutung zumisst. Wer allein den Handlungs- und Machtbegriff betrachtet und die Aspekte des Bewahrens übersieht, die im Begriff der revolutionären Gründung enthalten sind, muss das Anliegen ihrer politischen Theorie verfehlen. Die vorliegende Studie untersucht die "Institutionen der Freiheit" (Hannah Arendt) und deutet das Versprechen und das Verzeihen als grundlegende Institutionen des Politischen. Der Autor zeigt nicht nur, dass Arendt in ihren Schriften die begriffliche Identifizierung von Freiheit, Souveränität und Willen dekonstruiert, sondern auch, dass sich gerade in der Neubestimmung der Kernbegriffe politischer Theorie die Aktualität ihres Politikverständnisses für das 21. Jahrhundert erweist. von Förster, Jürgen
Weiterführende Links zu "Die Sorge um die Welt und die Freiheit des Handelns"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Die Sorge um die Welt und die Freiheit des Handelns"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Förster, Jürgen mehr
Zuletzt angesehen