Weidle, Roland

"I am chang'd since you beheld me last"

Verhandlungen personaler Identität in der englischen Tragödie vom 16. bis zum 18. Jahrhundert
"I am chang'd since you beheld me last"

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Neu
48,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktag(e)

9783825367503

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Gebunden
Seitenzahl: 563
Erschienen: 2017-10-01
Sprache: Deutsch
EAN: 9783825367503
ISBN: 3825367509
Reihe: Anglistische Forschungen 459
Verlag: Universitätsverlag Winter
Gewicht: 685 g
Auflage:
Die Monografie untersucht, inwiefern sich Figuren in Tragödien Shakespeares, den ,heroic plays'... mehr
Produktinformationen ""I am chang'd since you beheld me last""
Die Monografie untersucht, inwiefern sich Figuren in Tragödien Shakespeares, den ,heroic plays' der Restaurationszeit (Davenant, Dryden, Lee, Otway, Rowe) und den ,domestic tragedies' des 18. Jahrhunderts (Hill, Howard, Lillo, Moore) als kontinuierlich bestehende Entitäten wahrnehmen lassen oder inwieweit diese Wahrnehmung durch bestimmte Faktoren gestört und bedroht wird. Dabei wird gezeigt, dass sich das tragische Moment der Dramen aus den Schwierigkeiten der Protagonisten ergibt, sich an veränderte Interaktions- und Selbstwahrnehmungsmodelle anzupassen. In den Tragödien können somit die Probleme sichtbar gemacht werden, die aus der gesellschaftlich bedingten Loslösung von tradierten Identitätsentwürfen und Interaktionsparadigmen resultieren. Zugleich macht die Studie sichtbar, in welchem Maße sich mit dem Wandel von Identitätsentwürfen und den sich daraus für die Protagonisten ergebenden Konflikten auch Struktur und thematische Ausrichtung der Tragödien verändern.
Weiterführende Links zu ""I am chang'd since you beheld me last""
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für ""I am chang'd since you beheld me last""
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Weidle, Roland mehr
Zuletzt angesehen
Entdecke mehr Gebrauchtes für Dich