Quelle: Wikipedia

Esskultur

Grillen, Kochkunst, Esszimmer, Gourmet, Esskultur des Mittelalters, Nahrungstabu, Schaffermahlzeit, Barbecue, Kochbuch, Esskultur im Römischen Reich, Zwischenmahlzeit, Esskultur der frühen Neuzeit, Flugzeugessen, Tafelsilber, Speisekarte
Esskultur

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Neu
26,07 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktag(e)

9781158961313

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.

Verwandte Sachgebiete

Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 108
Erschienen: 2011-08-23
Sprache: Deutsch
EAN: 9781158961313
ISBN: 1158961316
Reihe:
Verlag: -
Gewicht: 227 g
Quelle: Wikipedia. Seiten: 108. Kapitel: Grillen, Kochkunst, Esszimmer, Gourmet, Esskultur des... mehr
Produktinformationen "Esskultur"
Quelle: Wikipedia. Seiten: 108. Kapitel: Grillen, Kochkunst, Esszimmer, Gourmet, Esskultur des Mittelalters, Nahrungstabu, Schaffermahlzeit, Barbecue, Kochbuch, Esskultur im Römischen Reich, Zwischenmahlzeit, Esskultur der frühen Neuzeit, Flugzeugessen, Tafelsilber, Speisekarte, Slow Food, Tischkarte, Bento, Duboux Editions, Menü, Branntweinschale, CC Club kochender Männer, Schlachtfest, Matthiae-Mahlzeit, Leichenschmaus, Picknick, Bergische Kaffeetafel, Grillplatz, Abendessen, Buffet, Cocktailparty, Schmankerl, Delikatesse, Imbiss, Serviette, Tamagoyaki, Tischgedeck, Verkostung, Fingerfood, Tscherperessen, Foodie, Tischsitten, Feinkost, Doggybag, Bankett, Tischdecke, James Beard Foundation, Brunch, Lätzchen, Schaffermahl in Stralsund, Connaisseur, Mittelwächter, Running Dinner, Mittagessen, Vorspeise, Dessert, Bruderschaft der Ritter der Blutwurst, Hashioki, Bibliophagie, Ethno-Food, Ritteressen, Mittagstisch, Tischset, Potluck, Oryoki, Buttermilchbrei, Kredenzen, Hungerturm, Gagant. Auszug: Esskultur des Mittelalters beschreibt die Ernährungsgewohnheiten, die für Europa von etwa dem 5. Jahrhundert bis zum Ende des 15. Jahrhunderts charakteristisch waren. Innerhalb dieses Zeitraums vollzog sich ein erheblicher Wandel. Technische Verbesserungen der Mühlen und Kelter, die Klimaerwärmung in der Übergangsphase vom Früh- zum Hochmittelalter, die zunehmende Verbreitung der Dreifelderwirtschaft, der Kulturaustausch mit dem Orient durch die Kreuzzugsbewegung, eine zunehmend bessere Infrastruktur und die Intensivierung des Fernhandels verbreiterte und verbesserte bis zum 14. Jahrhundert das Nahrungsangebot und veränderte die Ernährungsgewohnheiten. Mangel und schwere Hungersnöte waren trotzdem eine immer wiederkehrende Erfahrung. Eine Veränderung in den Ernährungsgewohnheiten bewirkte auch die Pest, die Europa ab Mitte des 14. Jahrhunderts heimsuchte:. Durch die epidemiebedingten europaweiten Bevölkerungsverluste, die regional bis zu 30 Prozent betrugen, verlor Getreide allmählich an Bedeutung und Fleisch wurde zum Hauptkalorienlieferanten. Getreidebreie und -grützen zählten das gesamte Mittelalter hindurch in allen Schichten zu den Grundnahrungsmitteln. Brot war im 10. Jahrhundert selbst in vornehmen Klöstern ein nicht alltägliches Nahrungsmittel, während es im 13. Jahrhundert auch in ärmeren Bevölkerungsschichten täglich gegessen wurde. Eine ähnliche Entwicklung vollzog sich beim Wein. Wild spielte in der mittelalterlichen Ernährung nur eine geringe Rolle. Hausschwein und Haushuhn waren die wichtigsten Fleischlieferanten. Getrockneter Kabeljau und gesalzener Hering gehörten ab dem 10. Jahrhundert zu den europaweit gehandelten Lebensmitteln, daneben wurde eine große Vielzahl unterschiedlicher Arten von Süß- und Salzwasserfischen gegessen. Zu den häufig verwendeten Würzmitteln zählten Verjus, Wein und Essig. Diese gaben gemeinsam mit der weit verbreiteten Verwendung von Honig vielen Gerichten einen süß-säuerlichen Geschmack. Pfeffer, Muskatnuss, Safran und ander von Quelle: Wikipedia
Weiterführende Links zu "Esskultur"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Esskultur"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Quelle: Wikipedia mehr
Zuletzt angesehen
Entdecke mehr Gebrauchtes für Dich