Michael von Dolivo-Dobrowolsky und der Drehstrom

Anfänge der modernen Antriebstechnik und Stromversorgung
Michael von Dolivo-Dobrowolsky und der Drehstrom

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Neu
45,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktag(e)

9783800731152

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 304
Erschienen: 2008-11-11
Sprache: Deutsch
EAN: 9783800731152
ISBN: 3800731150
Reihe: Geschichte der Elektrotechnik 19
Verlag: VDE VERLAG GmbH
Gewicht: 398 g
Auflage: 2
Michael von Dolivo-Dobrowolsky (1862 - 1919) war Spross einer russischen Adelsfamilie polnischen... mehr
Produktinformationen "Michael von Dolivo-Dobrowolsky und der Drehstrom"
Michael von Dolivo-Dobrowolsky (1862 - 1919) war Spross einer russischen Adelsfamilie polnischen Ursprungs aus Sankt Petersburg. Nach Aussperrung vom Polytechnikum Riga studierte er Elektrotechnik an der Technischen Hochschule Darmstadt und begann nach einigen Assistentenjahren eine überaus erfolgreiche Berufstätigkeit bei der Allgemeinen Elektricitäts- Gesellschaft AEG in Berlin. Unterbrochen wurde die Karriere des Chefelektrikers durch eine Lebenspause in Lausanne, wo die ganze Familie das Schweizer Bürgerrecht erlangte. Als Direktor der AEG-Apparatefabrik war er wieder in Berlin bis über das Ende des Ersten Weltkriegs hinaus tätig. Nach gesundheitsbedingtem Ausscheiden zog er sich nach Darmstadt zurück, wo er auch seine letzte Ruhe fand.Das Ehrendoktorat der Technischen Hochschule ist eine der vielen Auszeichnungen, die ihm zuteil wurden. Entstehung und erste Nutzung des Dreiphasen- Wechselstroms sind untrennbar mit dem Erfinder und Vorkämpfer Dolivo- Dobrowolsky verknüpft, auf den auch die Bezeichnung "Drehstrom" zurückgeht. Das Buch schildert den Entwicklungsgang von den Anfängen über die sensationelle Stromübertragung 1891 vom Neckarkraftwerk Lauffen am Neckar nach Frankfurt am Main - Verbündeter war damals Charles Brown bei der Maschinenfabrik Oerlikon MFO - bis hin zum Durchbruch nach dem erbitterten "Stromstreit". Veranschaulicht wird der Text durch etwa 80 Bilder und durch Wiedergabe überlieferter, zuweilen auch kritischer Aussagen des Drehstrompioniers. Durch Erkundigungen bei dessen zweiter und dritter Folgegeneration ist es dem Autor zudem gelungen, mehr Licht in die Lebensgeschichte des Menschen Dolivo-Dobrowolsky zu bringen, die durch mancherlei Legenden und Falschangaben verzerrt war. von Neidhöfer, Gerhard
Weiterführende Links zu "Michael von Dolivo-Dobrowolsky und der Drehstrom"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Michael von Dolivo-Dobrowolsky und der Drehstrom"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Neidhöfer, Gerhard mehr
Zuletzt angesehen