Immer gegen die Justiz!

Polemiken und Pamphlete
Immer gegen die Justiz!

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Sehr gut
14,86 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 2-3 Werktag(e)

9783707604733.2

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Hardcover;Bücher;Aktive Titel;Unbekannter Einband;
Seitenzahl: 418 Seiten
Sprache: Deutsch
EAN: 9783707604733
ISBN: 9783707604733
Reihe: Bibliothek der Erinnerung
Verlag: Czernin Verlags GmbH
Gewicht: 496 g
Der Wiener Rechtsanwalt und Publizist Walther Rode (1879-1934) war ein besonderes Exemplar seiner... mehr
Produktinformationen "Immer gegen die Justiz!"
Der Wiener Rechtsanwalt und Publizist Walther Rode (1879-1934) war ein besonderes Exemplar seiner Gattung. Er nahm den Auftrag, sich fu¿r das Wohl seiner Mandanten einzusetzen, wörtlich: Er kämpfte gegen die Justiz. In einer Vielzahl von Fällen machte er das Versagen der Justiz öffentlich, er riskierte Disziplinarverfahren und Anklagen, polterte und polemisierte, spielte geschickt mit allen Registern des Prozessrechts - und er scheute sich nicht, die Verantwortlichen beim Namen zu nennen. Ob er gemeinsam mit Leo Perutz gegen die ekelhafte Feldgerichtsbarkeit im 1. Weltkrieg anschrieb oder ob er die Unschuld seiner Mandantin mit den Mitteln der Beleidigung und Herabsetzung des Obersten Gerichtshofs zu beweisen versuchte - immer waren seine Pamphlete von sprachlicher Eleganz, unverru¿ckbarer Entschiedenheit und unu¿bersehbarer Vehemenz. Nach den Bänden »Wien und die Republik « und »Der Fall der Baronin Bibu« bieten die nunmehr zusammengestellten Polemiken und Pamphlete einen repräsentativen Querschnitt durch das justizkritische Schaffen von Walther Rode. von Rode, Walther;
Weiterführende Links zu "Immer gegen die Justiz!"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Immer gegen die Justiz!"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Rode, Walther; mehr
Zuletzt angesehen