Klimaneutrales UnternehmenFaire PreiseSchneller & kostenloser Versand
Der Eichmann-Prozess. Der Begriff des Handelns und seine Konsequenzen nach Hannah Arendt

Der Eichmann-Prozess. Der Begriff des Handelns und seine Konsequenzen nach Hannah Arendt

11,99 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei

Artikel zZt. nicht lieferbar

Kurzinformation

Sprache:
Deutsch
ISBN:
3668414033
Verlag:
Seitenzahl:
20
Auflage:
-
Erschienen:
2017-03-15
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf. Zusatzmaterialien können fehlen.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Natural Klimaneutral
Coins Faire Preise
Check Schnelle & einfache Abwicklung
11,99 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei

Artikel zZt. nicht lieferbar

11,99 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei


Beschreibung

Der Eichmann-Prozess. Der Begriff des Handelns und seine Konsequenzen nach Hannah Arendt

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 3,0, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Seminararbeit soll die Frage, inwieweit das Handeln Adolf Eichmanns, durch den gleichnamigen Eichmann-Prozess bekannt geworden, unter Berücksichtigung der Kontroversen aus dem Buch "Eichmann in Jerusalem. Ein Bericht von der Banalität des Bösen." und Hannah Arendts Überlegungen zum politischen Handeln in Verbindung stehen, mithilfe von adäquater Literatur kritisch beantwortet werden. Um eine grobe Orientierung zu ermöglichen, erfolgt zunächst eine kurze historische Darstellung des Eichmann-Prozesses 1961 und der Rolle, die Arendt dabei einnahm. Darauf aufbauend findet die Analyse von zwei der wichtigsten Kontroversen aus Hannah Arendts Werk statt. Dazu wird als erstes die "Banalität des Bösen" betrachtet, um anschließend auf die "Verbrechen gegen die Menschheit" einzugehen. Zuletzt werden Arendts Überlegungen zum "Handeln" Gegenstand der Untersuchung. Dabei soll versucht werden, einen Transferprozess zwischen den erarbeiteten Ergebnissen und den Kontroversen aus Hannah Arendts Werk herzustellen, um abschließend einen zusammenfassenden Überblick und einen Ausblick unter Berücksichtigung der genannten Fragestellung zu geben.Wie das obige Zitat erahnen lässt, soll es insbesondere um den Eichmann-Prozess in Jerusalem gehen, dem Arendt als Pressebeobachterin 1961 beiwohnte. 1963 veröffentlichte Arendt ihr Buch, das weltweit kontrovers diskutiert wurde und den Ausgangspunkt dieser Ausarbeitung bilden soll. Zentrales Thema hierbei sollen verschiedene Formen des politischen Handelns und die Kontroversen aus Hannah Arendts Werk "Eichmann in Jerusalem" sein. von Hey, Dominik

Produktdetails

Einband:
Kartoniert
Seitenzahl:
20
Erschienen:
2017-03-15
Sprache:
Deutsch
EAN:
9783668414037
ISBN:
3668414033
Verlag:
Gewicht:
45 g
Auflage:
-

Über den Autor


Entdecke mehr vom Verlag


Kundenbewertungen

0
Kundenbewertungen für "Der Eichmann-Prozess. Der Begriff des Handelns und seine Konsequenzen nach Hannah Arendt"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.


Neu
11,99 €

Zuletzt angesehen

Entdecke mehr Gebrauchtes für Dich
frontend/listing/product-box/box-product-slider.tpl