Klimaneutrales UnternehmenFaire PreiseSchneller & kostenloser Versand

Heimat - Identität - Mobilität in der zeitgenössischen jüdischen Literatur

Heimat - Identität - Mobilität in der zeitgenössischen jüdischen Literatur

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Zustand : Neu
58,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel zZt. nicht lieferbar

9783447104234

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 240
Erschienen: 2015-08-15
Sprache: Deutsch
EAN: 9783447104234
ISBN: 3447104236
Reihe: Jüdische Kultur 30
Verlag: Harrassowitz Verlag
Gewicht: 597 g
Innerhalb der jüdischen Literatur bilden Heimat, Identität und Mobilität gleichermaßen... mehr
Produktinformationen "Heimat - Identität - Mobilität in der zeitgenössischen jüdischen Literatur"
Innerhalb der jüdischen Literatur bilden Heimat, Identität und Mobilität gleichermaßen problematische wie zentrale Begriffe. Gerade Heimat und Identität geraten häufig erst im Augenblick der Bedrohung oder des Verlustes ins Blickfeld; zugleich wird Mobilität im Kontext jüdischer Tradition und Geschichte zumeist mit Vertreibung, Exil und Diaspora assoziiert. Literatur vermag genau dort, wo Identität oder Heimat aufgrund ihrer immanenten Krisenhaftigkeit als Kategorien in den Fokus gelangen, wo Mobilität als kategorischer Imperativ der Globalisierung ständig neue Exil- und Diasporasituationen provoziert, die jeweils prekären Verhältnisse freizulegen. Dieser Band zeigt mit einem breiten Spektrum an Beiträgen, dass die verwendeten Begriffe zwar nicht wahllos und beliebig sind, sie jedoch mehr Fragen aufwerfen als sie Antworten liefern - denn zahlreiche Antworten sind möglich, die eben nicht selten in der jüdischen Literatur gegeben werden. Dabei wirft der Band sogleich die nächste Frage auf: Was ist jüdische Literatur, besonders wenn der Blick nicht auf einzelne Nationalliteraturen beschränkt bleibt? von Olszynski, Christina
Weiterführende Links zu "Heimat - Identität - Mobilität in der zeitgenössischen jüdischen Literatur"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Heimat - Identität - Mobilität in der zeitgenössischen jüdischen Literatur"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Olszynski, Christina mehr
Zuletzt angesehen
Entdecke mehr Gebrauchtes für Dich