Klimaneutrales Unternehmen Faire Preise Schneller & kostenloser Versand
Barockes Kirchengebäude in Bayern

Barockes Kirchengebäude in Bayern

24,74 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei

Lieferzeit 1-3 Werktage

Kurzinformation

Sprache:
Deutsch
ISBN:
1233250337
Verlag:
Seitenzahl:
100
Auflage:
-
Erschienen:
2011-08-24
Dein Kauf tut Gutes! Mit diesem Kauf trägst Du zur Neupflanzung eines Baumes bei. Jeder Baum zählt! Green Tree

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf. Zusatzmaterialien können fehlen.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Natural Premiumqualität
Coins Faire Preise
Check Schnelle & einfache Abwicklung
24,74 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei

Lieferzeit 1-3 Werktage

24,74 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei


Beschreibung

Barockes Kirchengebäude in Bayern
St. Ulrich, Basilika Gößweinstein, Dom St. Stephan, Klosterkirche Andechs, Pfarrkirche St. Bartholomäus Kirchehrenbach, St. Johannes am Vorderanger, Wallfahrtskirche Herrgottsruh, Freisinger Dom, Ramsachkircherl, St. Andreas

Quelle: Wikipedia. Seiten: 99. Kapitel: St. Ulrich, Basilika Gößweinstein, Dom St. Stephan, Klosterkirche Andechs, Pfarrkirche St. Bartholomäus Kirchehrenbach, St. Johannes am Vorderanger, Wallfahrtskirche Herrgottsruh, Freisinger Dom, Ramsachkircherl, St. Andreas, Wallfahrtskirche Maria Hilf, St. Lorenz, Mariä Reinigung, Studienkirche Mariä Himmelfahrt, Wallfahrtskirche St. Leonhard, Mariahilf-Kapelle, Pfarrkirche St. Ulrich, St. Peter und Paul, St. Georg, Basilika St. Peter, Martinskirche, Kreuzkapelle, Stiftsbasilika Waldsassen, Salvatorkirche, Klosterkirche St. Bonifatius, Wallfahrtskirche Maria Hilf Speiden, St.-Bartholomäus-Kirche, St. Egidien, Pfarrkirche St. Michael, Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt, Hugenottenkirche, Asamkirche, St. Martin, Schutzengelkirche, St. Sixtus, St. Coloman, Ordenskirche St. Georgen, Wallfahrtskirche Maria Schnee, Wallfahrtskirche St. Sebald, Stadtpfarrkirche St. Bartholomäus, Dreifaltigkeitskirche Kappl, Wallfahrtskirche Mariahilf, Wallfahrtskapelle Maria Alber, St. Nikolaus, Maria Trost, Klosterkirche St. Benedikt, Bergkirche, Spitalkirche, Schönbornkapelle, Pfarrkirche Johannes der Täufer, Spitalkirche Hl. Geist, Allerheiligenkirche, Pfarrkirche St. Franz Xaver, Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung, Lamberg-Kapelle, Pfarrkirche St. Sebastian, Kapelle St. Sebastian, Pfarrkirche Kirchdorf im Wald, St. Vitus, St. Paul, Kapelle St. Bartholomäus, Marktkirche Obernzell, Jakobuskirche, Kirche Unsere Liebe Frau vom Berge Karmel, Wieskirche, St. Gordian und St. Epimachus, Frauenkirche, Sankt Getreu, Pfarrkirche St. Martin. Auszug: Die römisch-katholische Pfarrkirche St. Ulrich im Memminger Stadtteil Amendingen ist eine barocke Kirche des 18. Jahrhunderts. Schutzpatron der Kirche ist der Augsburger Bischof Ulrich, dessen Patronatsfest am 4. Juli gefeiert wird. Die 1755 vollendete Saalkirche steht im Norden des Stadtteils, im sogenannten Altdorf, auf einer Anhöhe des Memminger Achtales und ist Station an der Oberschwäbischen Barockstraße. Die Kirche steht im nördlichen Teil des Stadtteils Amendingen im sogenannten Altdorf auf einer Anhöhe des Memminger Achtales. Sie ist umgeben von einer Stützmauer, die im Westen und Süden in eine Kirchhofmauer übergeht. Innerhalb dieser Kirchhofmauer steht westlich der Kirche die zu einer Kapelle umgebaute alte Leichenhalle, die eine Statue des gegeißelten Heilands enthält. Nördlich und nordöstlich schließen sich außerhalb der Pfarrhofmauer das Pfarrheim und das Pfarrhaus an. Von der alten Bebauung hat sich lediglich östlich ein schwäbischer Bauernhof erhalten. Die lockere Bebauung im Westen mit anderen Bauernhöfen unterhalb der Kirche wurde in den 1980er Jahren zugunsten eines Neubaugebiets mit Wohnbauten verdichtet. Im Norden schließt sich der Friedhof mit einer Aussegnungshalle an. In fränkischer Zeit, etwa um das Jahr 800, wurde die erste Kirche in Amendingen errichtet, vermutlich als schlichter Bau aus Holz. Urkundlich erwähnt wurde die Pfarrei erstmals 1341, als Heinrich III. von Schönegg, Bischof von Augsburg, sie mit Zustimmung des Gegenpapstes Nikolaus V. in das zum Bistum Konstanz gehörende Kloster Rot an der Rot inkorporierte. Damit gehörte dem Kloster Rot der mit dem Patronatsrecht verbundene halbe Großzehnt. Im Jahr 1422 belegte Bischof Anselm von Nenningen die Pfarrei mit einem Interdikt, das zum Pfingstfest auf Bitte des Herzogs von Teck wieder aufgehoben wurde. 1477 kaufte die Kartause Buxheim die andere Hälfte des Großzehnt und damit das halbe Patronatsrecht.... von Quelle: Wikipedia

Produktdetails

Einband:
Kartoniert
Seitenzahl:
100
Erschienen:
2011-08-24
Sprache:
Deutsch
EAN:
9781233250332
ISBN:
1233250337
Verlag:
Gewicht:
212 g
Auflage:
-
Verwandte Sachgebiete:
Alle gebrauchten Bücher werden von uns handgeprüft.
So garantieren wir Dir zu jeder Zeit Premiumqualität.

Über den Autor


Entdecke mehr vom Verlag


Kundenbewertungen

0
Kundenbewertungen für "Barockes Kirchengebäude in Bayern"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.


Neu
24,74 €