Klimaneutrales UnternehmenFaire PreiseSchneller & kostenloser Versand

Subjekt und Synthesis

Eine kritische Studie zum Idealismus und seiner Rezeption bei Adorno, Habermas und Brandom
Subjekt und Synthesis

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf. Zusatzmaterialien können fehlen.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Neu
58,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktag(e)

9783826052248

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.

Verwandte Sachgebiete

Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 500
Erschienen: 2013-08-01
Sprache: Deutsch
EAN: 9783826052248
ISBN: 3826052242
Reihe: Epistemata Philosophie 533
Verlag: Königshausen & Neumann
Gewicht: 891 g
Die Studie rekonstruiert in zwei Teilen die begriffliche Transformation der für die... mehr
Produktinformationen "Subjekt und Synthesis"
Die Studie rekonstruiert in zwei Teilen die begriffliche Transformation der für die philosophische Moderne grundlegenden Termini Subjekt und Synthesis, zum einen im Deutschen Idealismus ausgehend von Kant, zum anderen bei Adorno, Habermas und Brandom. Im Verlauf dieser Begriffsgeschichte, die durch den sozial- und ökonomiekritischen Einfluss von Marx und die sprachtheoretische Wende des linguistic turn gebrochen ist, kommt es zu einer Dissoziation der im Idealismus aufeinander verweisenden Einheitsprinzipien Subjekt und Synthesis. Das Verhältnis der Formen der gesellschaftlichen Synthesis zu den Subjekten der sozialen Praxis wird bei Adorno und Habermas mit sich unterscheidendem Rückgriff auf den Idealismus und Marx reflektiert und verläuft sich mit der kommunikationstheoretischen Wende in eine Theorie der Intersubjektivität, die sprachpragmatisch begründet wird. In dieser doppelten Rezeption des Idealismus einerseits und des Sprachpragmatismus andererseits treffen sich Habermas und Brandom, wenn auch mit unterschiedlichen philosophischen Intentionen, die sich im differenten Vernunftbegriff anzeigen. Die systematische Rekonstruktion der Kontinuitäten, Transformationen, Brüche und Aporien dieser philosophischen Fluchtlinien wird unter Rückgriff auf ein Philosophieverständnis geführt, das die Begriffe mit der und ihrer Wirklichkeit sowie den kulturell-gesellschaftlichen Kontexten ihrer Entstehung konfrontiert. von Thein, Christian
Weiterführende Links zu "Subjekt und Synthesis"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Subjekt und Synthesis"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Thein, Christian mehr
Zuletzt angesehen