Horlacher, Stefan

Masculinities

Konzeptionen von Männlichkeit im Werk von Thomas Hardy und D. H. Lawrence
Masculinities

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Neu
78,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-3 Werktag(e)

9783823361701

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Gebunden
Seitenzahl: 721
Erschienen: 2005-12-01
Sprache: Deutsch
EAN: 9783823361701
ISBN: 3823361708
Reihe: Mannheimer Beiträge zur Sprach- und Literaturwissenschaft 64
Verlag: Narr Dr. Gunter
Gewicht: 1096 g
Auflage:
Masculinities stellt eine grundlegende literatur- und kulturwissenschaftliche Analyse von... mehr
Produktinformationen "Masculinities"
Masculinities stellt eine grundlegende literatur- und kulturwissenschaftliche Analyse von Männlichkeits-Konzeptionen im Werk von Thomas Hardy und D.H. Lawrence dar. Analysegrundlagen sind ein interdisziplinärer Überblick über die Konzeptionalisierungsmöglichkeiten von Männlichkeit, eine sich aus Literaturwissenschaft, Gender- und Men's Studies, Kulturanthropologie, Soziologie, Identitätsforschung, Psy-choanalyse, Medien-theorie, Geschichtsschreibung und Dekonstruktion speisende Theoriebildung sowie eine Auffassung von männlicher und weiblicher Identität als relationale, sprachliche und performa-tive Konstrukte. Aufgrund der Antizipationskraft der untersuchten Texte sowie der Bedeutung, die sprachlichen Strukturen für die Konstruktion individueller sexueller Identität, für die Erschaffung von Literatur/Kultur sowie für die Definition des Menschen per se zukommt, vertritt die Arbeit einen umfassenden cultural studies approach und eröffnet eine enge Verbindung zwischen Literatur, Lebenswelt und Wissenschaft/Theorie. Anhand minutiöser Textanalysen liefert das Buch nicht nur neue Erkenntnisse über die diachron wandelbare Konstruktion von Männlichkeit(en), die literarisch entworfenen Geschlechterverhältnisse und die Funktionsweisen von Literatur, Masculinities erarbeitet auch Logiken und Ökonomien, die sowohl für die untersuchten literarischen Texte als auch für die sie hervorbringende Kultur Geltung beanspruchen können und deren Erkenntnis der Kultur- und Literaturwissenschaft wie auch der Geschlechte-forschung neue Impulse verleiht. Die Arbeit wurde 2004 mit dem Habilitationspreis des Deutschen Anglistenverbandes als beste anglistische Habilitationsschrift im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet.
Weiterführende Links zu "Masculinities"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Masculinities"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Horlacher, Stefan mehr
Zuletzt angesehen