Los, Katharina

Avishai Margalit: Selbstwertgefühl und Selbstachtung

Avishai Margalit: Selbstwertgefühl und Selbstachtung

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Zustand : Neu
14,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel zZt. nicht lieferbar

9783656722458

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.

Verwandte Sachgebiete

Produktdetails mehr
Einband: Geheftet
Seitenzahl: 12
Erschienen: 2014-08-26
Sprache: Deutsch
EAN: 9783656722458
ISBN: 3656722455
Reihe:
Verlag: -
Gewicht: 80 g
Auflage: 1
Essay aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts /... mehr
Produktinformationen "Avishai Margalit: Selbstwertgefühl und Selbstachtung"
Essay aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, Note: Keine, Universität Konstanz, Sprache: Deutsch, Abstract: In seinem Werk "Politik der Würde" setzt der Jerusalemer Avishai Margalit neueMaßstäbe, indem er den Versuch unternimmt, das bisherige Idealbild einerGesellschaft zu ersetzen. Schien doch lange Zeit die Gerechtigkeit einParadekriterium für eine vorbildliche Gesellschaft zu sein, so betitelt Margalit nun dieideale Gesellschaft als anständige, die jeden Menschen ausgehend von politischen,sozialen und rechtlichen Institutionen menschenwürdig behandelt. Diese Behandlunggründet vor allen Dingen auf einer Nicht-Verletzung der Selbstachtung und einerdaraus resultierenden Nicht-Demütigung eines jeden Menschen.Im dritten Kapitel dieser Schrift erläutert der Philosoph das Thema "Ehre". Nachdemer in den ersten beiden Kapiteln den Begriff "Selbstachtung" als Gegenbegriff zur"Demütigung" entworfen und folglich eine anständige Gesellschaft als einenichtdemütigende charakterisiert hat, macht Margalit sich nun Gedanken darüber, obdie Selbstachtung das einzig mögliche Charakteristikum einer solchen Gesellschaftsei oder ob dieser Begriff beispielsweise durch den der Ehre nicht erweitert oder garersetzt werden könne. Doch was versteht man überhaupt unter "Selbstachtung"?Und was ist der Unterschied zum so genannten "Selbstwertgefühl", einem Ausdruck,der zumindest umgangssprachlich oft in ähnlichen Kontexten zu finden ist unddessen Bedeutungsspektrum fälschlicherweise oft dem der "Selbstachtung"gleichgesetzt wird?Eben diese Unterscheidung soll nachfolgend - sowohl in Anlehnung an Margalitsphilosophische Erörterung, als auch anhand alltäglicher Beispiele - erläutert werden.
Weiterführende Links zu "Avishai Margalit: Selbstwertgefühl und Selbstachtung"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Avishai Margalit: Selbstwertgefühl und Selbstachtung"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Los, Katharina mehr
Zuletzt angesehen