Werk als Verschwinden

Kafka-Lektüren
Werk als Verschwinden

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Zustand : Neu
48,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel zZt. nicht lieferbar

9783826046346

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 345
Erschienen: 2012-01-01
Sprache: Deutsch
EAN: 9783826046346
ISBN: 382604634X
Reihe:
Verlag: Königshausen & Neumann
Gewicht: 541 g
Auflage:
Nimmt man Kafkas Selbstaussage, er sei Literatur, ernst, dann ist alles, was er schrieb,... mehr
Produktinformationen "Werk als Verschwinden"
Nimmt man Kafkas Selbstaussage, er sei Literatur, ernst, dann ist alles, was er schrieb, Literatur, auch Tagebücher und Briefe. Andererseits hat er zwischen persönlichen Äußerungen und seinem eigentlichen Schrei-ben und innerhalb des letzteren wieder zwischen den von ihm veröffentlichten Texten und allem Übrigen genau unterschieden. Dem will dieses Buch folgen, indem es die Schriften zu Lebzeiten ins Zentrum stellt und die anderen hinzuzieht, um die in den ersteren erreichte Konzentration deutlicher werden zu lassen. Kafkas Werk läuft auf die späten Künstlergeschichten und von diesen auf den letzten Text hin, auf das Paradox, dass darin alles auf das Vergessen ankommt - Josefi ne hinterlässt nichts -, aber es ein Werk braucht, das dauern soll, um es zu zeigen. Solchen Paradoxen geht das Buch nach: im Verhältnis von Literatur und Leben, im Verhältnis zu dem zugleich kritisierten wie erfüllten Expressionismus, in den Beziehungen zu Frauen, die Kafka liebte, in dem Bemühen um Gerechtigkeit nach allen Seiten, das selber in Gewalt umschlägt, im Verhältnis zur Tradition, die Kafka - schon mit der Form des Gleichnisses - aufgreift, während er wie kein anderer ein traditionsloser Schriftsteller ist, und schließlich im Verhältnis zur Kunst selber: auf ihre gesellschaftliche Marginalisierung antwortet Kafka so, dass er sie noch überbietet, die Kunst, statt sie zu verteidigen, schrumpfen lässt, aber in Texten, die sich paradox haltbarer erwiesen haben als die meiste andere Literatur der Zeit.
Weiterführende Links zu "Werk als Verschwinden"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Werk als Verschwinden"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Mettler, Dieter mehr
Zuletzt angesehen