Bernet, Claus

Der Tabernakel und das Neue Jerusalem

Meisterwerke des Himmlischen Jerusalem, 34
Der Tabernakel und das Neue Jerusalem

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Neu
12,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktag(e)

9783738634938

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.

Verwandte Sachgebiete

Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 48
Erschienen: 2015-09-21
Sprache: Deutsch
EAN: 9783738634938
ISBN: 3738634932
Reihe:
Verlag: -
Gewicht: 87 g
Auflage:
In katholischen Kirchen ist der Tabernakel (vom lateinischen "tabernaculum": Zelt, auch... mehr
Produktinformationen "Der Tabernakel und das Neue Jerusalem"
In katholischen Kirchen ist der Tabernakel (vom lateinischen "tabernaculum": Zelt, auch Sakramentshaus) ein sakraler Ort, an dem bevorzugt das Himmlische Jerusalem künstlerisch ins Bild gesetzt wird. Schon das Wort ist in der christlichen Verwendung ein vorwegnehmender Bezug auf das Himmlische Jerusalem, das auch als "Zelt Gottes bei den Menschen" (tabernaculum Dei cum hominibus) bezeichnet wird (Offb. 21,3).Ein Tabernakel ist ein verschließbares Kästchen mit massiven Wänden und verschließbarer Tür. Meist ist es aus Metall gearbeitet und oftmals vergoldet. In diesem Kästchen werden die konsekrierten eucharistischen Gaben (also Brot und Wein, die nach katholischem Glauben Leib Christi sind) aufbewahrt, insbesondere, um den Teilnehmern am Abendmahl, den Kranken und den Sterbenden jederzeit gereicht werden zu können. Oftmals findet sich, spätestens nach dem Tabernakeldekret vom 1. Juni 1957, auf oder direkt neben dem Tabernakel auch ein "ewiges Licht", das an die reale Existenz Christi in der Eucharistie erinnert. Die vom Zweiten Vatikanischen Konzil 1963 beschlossene Liturgiereform hat an vielen Orten zu Altarumbauten geführt und auch zur Aufstellung von neuen Tabernakeln geführt: Das Konzil wünschte in seiner Konstitution über die heilige Liturgie (Sacrosanctum Concilium), dass die Tabernakelgesetzgebung geändert werden solle. Daher befindet sich in seit dieser Zeit gebauten oder umgebauten Kirchen der Tabernakel meist in einer eigenen Seitenkapelle oder im Altarraum auf einer Stele.In Deutschland sind es vor allem folgende Künstler, die Tabernakel mit dem Jerusalems-Motiv geschaffen haben:-Walter Klocke (1887-1965)-Hanns Rheindorf (1902-1982)-Joseph Krautwald (1914-2003)-Peter Bücken (geb. 1915)-Heinrich Gerhard Bücker (1922-2008)-Hildegard Bienen (1925-1990)-Alfred Erhart (1928-1984)-Hubert Janning (geb. 1929)-Rudolf Krüger-Ohrbeck (geb. 1930)-Josef Henger (geb. 1931)-Reinhold Schröder (geb. 1932)-Hubert Elsässer (1934-2009)-Michael Amberg-Herbert Kämper-Josef Welling-Michael Winkelmann-Wilhelm Breitsameter
Weiterführende Links zu "Der Tabernakel und das Neue Jerusalem"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Der Tabernakel und das Neue Jerusalem"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Bernet, Claus mehr
Zuletzt angesehen