Steuerliche Behandlung von Verlusten bei der Unternehmensumwandlung

Steuerliche Behandlung von Verlusten bei der Unternehmensumwandlung

Gebrauchtbuch kaufen

Neubuch oder eBook(pdf) kaufen

Zustand: Sehr gut
33,24 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

9783415057821.2

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.

Verwandte Sachgebiete

  • Lohn- & Einkommenssteuer / Materielles Recht / Arbeitsrecht
Produktdetails mehr
Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 138 Seiten
Erschienen: 2019-12-08
Sprache: Deutsch
EAN: 9783415057821
ISBN: 9783415057821
Reihe:
Verlag: Richard Boorberg Verlag
Gewicht: 789 g
Auflage:
Weitgehende Abschaffung des Verlustübergangs anlässlich einer Umwandlung ...Für Unternehmen sehr... mehr
Produktinformationen "Steuerliche Behandlung von Verlusten bei der Unternehmensumwandlung"
Weitgehende Abschaffung des Verlustübergangs anlässlich einer Umwandlung ...Für Unternehmen sehr wichtig ist die Möglichkeit, steuerliche Verluste zwischen den Steuersubjekten zu übertragen, weil damit die Steuerlast gemindert werden kann. Solche Möglichkeiten wurden jedoch insbesondere durch die Regelungen des § 8 c KStG sowie § 4 Abs. 2 Satz 2 UmwStG nahezu vollständig abgeschafft. Ob ein so weitgehender Ausschluss des Verlustübergangs anlässlich einer Umwandlung mit dem Leistungsfähigkeitsprinzip vereinbar ist, wird unter bewusstem Verzicht auf eine erschöpfende Behandlung von technischen Detailfragen untersucht. ... vereinbar mit dem Leistungsfähigkeitsprinzip?Im allgemeinen Teil der Arbeit werden zunächst verfassungsrechtliche Maßstäbe für eine leistungsfähigkeitsgerechte Besteuerung von Umwandlungen herausgearbeitet. Anschließend stellt der Autor im besonderen Teil die einfachgesetzliche Rechtslage im Zivil- und Steuerrecht dar und untersucht sie eingehend daraufhin, ob die Abschaffung des Verlustübergangs anlässlich einer Umwandlung mit den herausgearbeiteten Maßstäben vereinbar ist. Umwandlungssteuerrecht und LeistungsfähigkeitsgerechtigkeitDas Ziel des Umwandlungssteuerrechts liegt darin, die Umwandlungsvorgänge leistungsfähigkeitsgerecht zu erfassen. Dabei bedeutet die leistungsfähigkeitsgerechte Besteuerung unter anderem, dass das positive und negative Einkommen grundsätzlich nur von demjenigen zu versteuern ist, der dieses Einkommen zurechenbar erzielt hat. Wandelt ein Steuerpflichtiger seine Unternehmensform, so kann sich diese Zurechnungsfrage nach der Umwandlung neu stellen. Die Antwort darauf hält neben den anderen Steuergesetzen wie etwa dem Einkommensteuergesetz und dem Körperschaftsteuergesetz vor allem das Umwandlungssteuergesetz bereit. So ermöglicht das geltende Umwandlungssteuergesetz beispielsweise eine Übertragung von stillen Reserven zwischen den Steuersubjekten. Für Unternehmen viel bedeutender ist allerdings die Möglichkeit, steuerliche Verluste zwischen den Steuersubjekten zu übertragen, weil damit die Steuerlast gemindert werden kann. Auf diese Fallkonstellation geht die Untersuchung ausführlich ein.
Weiterführende Links zu "Steuerliche Behandlung von Verlusten bei der Unternehmensumwandlung"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Steuerliche Behandlung von Verlusten bei der Unternehmensumwandlung"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen