Firgau, Amadeus

Sorla Schlangenkaiser

Ein fantastischer Roman
Sorla Schlangenkaiser

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Neu
17,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktag(e)

9783956312908

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 287
Erschienen: 2015-04-23
Sprache: Deutsch
EAN: 9783956312908
ISBN: 3956312902
Reihe:
Verlag: Shaker Media GmbH
Gewicht: 370 g
Sorla muss sich alsErbe des Schlangenthrons gegen zahlreiche Feinde bewähren und das Unrecht, das... mehr
Produktinformationen "Sorla Schlangenkaiser"
Sorla muss sich alsErbe des Schlangenthrons gegen zahlreiche Feinde bewähren und das Unrecht, das den legendären Zentauren angetan wurde, wieder gutmachen. Dabei helfen ihm treue Freunde und oft genug die Gunst der launischen Glücksgöttin Atne. Dass er sich nicht zwischen zwei Frauen entscheiden kann, macht seine Lage nicht leichter ... Die Fürstin wurde bleich - ob aus Wut oder vor Schreck, konnte Sorla nicht entscheiden - doch sie lächelte gezwungen. "Wir werden nichts dergleichen tun, junger Mann." Sie hob eine kleine silberne Glocke, die neben ihrem Teller stand, und klingelte. Da traten hinter den Vorhängen fünf mit Spießen bewaffnete Männer hervor. Gleichzeitig erschien von der anderen Seite der halbnackte muskulöse Mann mit der langstieligen Axt, den Sorla vor dem Tempel der Kriegshunde gesehen hatte. Sorla sprang auf und rannte ans Fenster, um seinen Soldaten im Hof unten ein Zeichen zu geben. Doch der Hof war leer. Die Fürstin lachte böse. "Die sind abgerückt, junger Mann. Jetzt bestimme ich, wer hier wem Tribut zahlen soll." Da stand plötzlich mitten im Saal, wo eben noch niemand war, ein Mann in blau schimmernder Rüstung. Die Fürstin schrie erschreckt auf. Die Angreifer blieben stehen. "Wie schön, dich zu sehen, oh DRACHE!", sagte Sorla überrascht. von Firgau, Amadeus
Weiterführende Links zu "Sorla Schlangenkaiser"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Sorla Schlangenkaiser"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Firgau, Amadeus mehr
Zuletzt angesehen