Kanz, Christine

Zerreissproben /Double Bind

Familie und Geschlecht in der deutschen Literatur des 18. und 19. Jahrhunderts
Zerreissproben /Double Bind

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Neu
35,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktag(e)

9783905561722

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.

Verwandte Sachgebiete

Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 274
Erschienen: 2007-06-01
Sprache: Englisch
EAN: 9783905561722
ISBN: 3905561727
Reihe:
Verlag: Efef Verlag Ag
Gewicht: 451 g
Auflage:
Literatur ist an der permanenten Kulturellen Konstruktion und Modellierung der Geschlechterrollen... mehr
Produktinformationen "Zerreissproben /Double Bind"
Literatur ist an der permanenten Kulturellen Konstruktion und Modellierung der Geschlechterrollen und familiären Beziehungsmuster in nicht unerheblichem Masse beteiligt. Wie inszenieren literarische Texte des 18. und 19. Jahrhunderts die vielfältigen Verknüpfungen von Familie und Geschlecht? Welche kulturellen Energien haben die in den Texten präsentierten Vorstellungen, Bilder und Modelle von Familie und Geschlecht angeregt? Welche Funktionen haben die imaginierten Interrelationen? In colose readings und innovativen Interpretationen bekannter und weniger bekannter Texte, u.a. von Heinrich von Kleist, Conrad Ferdinand Meyer, Arno Holz, Johann Wolfgang von goethe, Adelheid Popp, Lena Christ, Benedikte Naubert wird vor allem eines deutlich: Die komplexen Verbindungen von Familie und Gender in der Literatur des 18. und 19. Jahrhunderts sind prekär. Sie führen zu Zerreissproben im Familienalltag und können sogar den Fortbestand der gesamten 'Familienbande' in Frage stellen. Mit Beiträgen von Linda Simonis, Annette Simonis, Gesine Lenore Schiewer, W. Daniel Wilson, Birgit A. Jensen, Waltraud Maierhofer, Yahya Elsaghe, Helga Schutte Watt, Laura Deiulio, Simone Haeberli und Christine Kanz
Weiterführende Links zu "Zerreissproben /Double Bind"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Zerreissproben /Double Bind"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Kanz, Christine mehr
Zuletzt angesehen