Klimaneutrales UnternehmenFaire PreiseSchneller & kostenloser Versand
Enzyklopädie des deutschen Ligafussballs 09. Spielerlexikon 1963 bis 1994

Enzyklopädie des deutschen Ligafussballs 09. Spielerlexikon 1963 bis 1994

59,90 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei

Lieferzeit 1 Werktag(e)

Kurzinformation
Sprache:
Deutsch
ISBN:
3897842149
Seitenzahl:
571
Auflage:
-
Erschienen:
2012-10-01
Dein Kauf tut Gutes! Mit diesem Kauf trägst Du zur Neupflanzung eines Baumes bei. Jeder Baum zählt! Green Tree

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf. Zusatzmaterialien können fehlen.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Natural CO2 neutral
Coins Faire Preise
Check Schnelle & einfache Abwichlung
59,90 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei

Lieferzeit 1 Werktag(e)

59,90 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei


Beschreibung

Enzyklopädie des deutschen Ligafussballs 09. Spielerlexikon 1963 bis 1994

11.000 Männer, die einst die Herzen der Fans verzückten. Die in der Nationalelf kickten, für Bundesligsten aktiv waren oder in den Regionalligen gegen das Leder traten. Umfangreiche statistische Daten zu jedem einzelnen Spieler, fachkundige Texte und viele Fotos lassen die Fußball-Vergangenheit Deutschlands lebendig werden und Erinnerungen an so manch großen und kleinen Namen aufkommen. Eine noch nie da gewesene Datensammlung, die in allerbester Tradition der AGON Enzyklopädie-Reihe steht: Sorgfältig recherchiert, übersichtlich präsentiert und zum Staunen wie geschaffen. Das Buch ist die Fortsetzung des 2006 erschienen Titels von Grüne und Knieriem "Spielerlexikon 1890-1963".Doch eine Fußballmannschaft besteht aus mehr als nur ein bis zwei herausragenden Akteuren. Auch eingefleischten Fans fällt es häufig jedoch schwer, den unscheinbaren rechten Verteidiger, der es nie in die Regionalauswahl schaffte und dessen fußballerische Begabung limitiert war, zu erinnern. Selbst bei den legendären "Helden von Bern" müssen viele passen. Jene elf, die am 4. Juli 1954 auf dem Rasen des Berner Wankdorfstadions standen und Ungarn sensationell mit 3:2 schlugen, rezitieren sie auch im Tiefschlaf noch mit bewundernswerter Sicherheit. Doch wer gehörte sonst noch zum deutschen 22er-Kader? Wer spielte in der Vorrunde gegen die Türkei rechter Verteidiger, wer stand beim 3:8 gegen Ungarn zwischen den Pfosten? Fragen, deren Antworten von der Fußballgeschichte verschluckt wurden.Dieses Buch enthält mehr als 12.000 Biographien von Fußballspielern, die zwischen 1890 und 1963 in Deutschland hochklassig um Punkte rangen. Erfasst wurden folgende Akteure: Sämtliche Nationalspieler (A- und B-Auswahl, Olympiamannschaft, U21) Alle Spieler, die zwischen 1903 und 1963 an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft teilgenommen haben Alle Oberligaspieler (1945-63) mit zehn und mehr Einsätzen Alle DDR-Oberligaspieler, die zwischen 1947 und 1963 auf zehn und mehr Einsätze kamenDas ursprünglich geplante Unterfangen, auch die in den Gauligen (1933-45) eingesetzten Spieler mit mehr als 50 Einsätzen zu erfassen, musste aufgrund der unzulänglichen Quellenlage bedauerlicherweise fallengelassen werden. Ein Beispiel: Für die Spiele "unseres" Klubs Göttingen 05 waren trotz intensiver Recherche in Göttingen die Einsatzmatrixen der drei Gauligaspielzeiten einfach nicht eruierbar. Das Jahr 1963 als Trennlinie zwischen diesem ersten Band des "Spielerlexikons" und dem zweiten Band, der den Zeitraum ab 1963 umfasst (und ebenfalls im Agon Sportverlag erscheinen wird), erwies sich als brisant: Während 1963 in der Bundesrepublik Deutschland mit der Einführung der 1. Bundesliga ein klarer "Schlussstrich" gezogen wurde, setzte sich die Geschichte der DDR-Oberliga unterbrechungslos fort...Die Arbeit an diesem Projekt zog sich über mehr als fünf Jahre hin und entpuppte sich als enorm rechercheintensiv. Das musste erwartet werden, schließlich war hierzulande nie zuvor der Versuch unternommen worden, die Größen der ersten sieben Jahrzehnte deutscher Fußballgeschichte systematisch und geschlossen zu erfassen. Lediglich Übersichten über Nationalspieler lagen vor - wie beispielsweise im unverzichtbaren "kicker-almanach". Andere Werke wie Kurt Fuhrmanns "Fußball ABC" aus dem Jahre 1948 beleuchteten lediglich "ihre" Epoche und setzten zudem keinerlei Rahmenrichtlinien: Erfasst wurde jeder, über den der Verfasser etwas wusste. Nach rund zwei Jahren intensiver Arbeit am statistischen Grundmaterial, die sich auf Erfassung der unter die Kriterien fallenden Spieler sowie ihre Einsätze in den betreffenden Kategorien (Länderspiele, Ligaspiele etc.) konzentrierte, standen wir schließlich vor rund 12.000 Namen. Darunter waren Berühmtheiten wie Fritz Walter und Helmut Schön, aber auch eher unbekannte Herren wie Horst Hinke oder Hans Graupe. Die Recherche deren sportlicher Karriere warf neuerliche Fragezeichen auf. Das betraf einerseits profane Fragen wie jene auf, ob der Dresdner Fritz Müller möglicherweise derselbe wie der Offenbacher Fritz Müller ist, brachte andererseits aber auch kaum zu lösende Probleme wie die nach den Akteuren während der Kriegsjahre 1939-45 auf. Seinerzeit konnten die Aktiven als "Gastspieler" für Vereine an ihrem jeweiligen Stationierungsort auflaufen, was eine korrekte statistische Aufklärung nahezu unmöglich machte.Nach intensivem Quellenstudium (vor allem der Fachblätter "Fußball" und "kicker") lichtete sich der Wald allmählich und es blieben jene Herren übrig, die von der Fußballgeschichte offenbar tatsächlich vergessen wurden. Bei ihnen handelte es sich um Personen, deren Biographien nicht wirklich zufrieden stellend zu eruieren waren, die aber dennoch ihren Platz auf den folgenden Seiten gefunden haben. Ohnehin hoffen wir, mit dieser ohne Übertreibung sicherlich als "einzigartig" zu bezeichnenden Daten- und Informationssammlung sowohl Anhänger bestimmter Vereine als auch allgemein an der Fußballgeschichte der Vor-Bundesligazeit interessierte Zeitgenossen zufrieden zustellen. Trotz der langen und intensiven Recherche ist dies in bestimmten Bereichen ein leider nur rudimentäres Buch. Jeder der 12.000 Spieler stellt schließlich ein Einzelschicksal dar und sämtliche Biographien lückenlos zu erstellen, dürfte ein aussichtsloses Unterfangen sein. Nicht zuletzt deshalb, weil Fußballgeschichte bis vor wenigen Jahren einfach als zu "unwichtig" angesehen wurde und wichtige Quellen in zwei Weltkriegen, einer deutschen Teilung sowie unzähligen "kleineren" Schicksalsschlägen verloren gingen. In Einzelfällen gab es widersprüchliche Angaben zu Geburtsdaten, Vereinszugehörigkeiten und/oder Einsatzstatistiken. War kein Nachweis zu erbringen, haben wir haben uns nach sorgfältiger Prüfung sämtlicher vorliegender Daten stets für die wahrscheinlichste Variante entschieden. Fußballstatistik ist leider ein Bereich, in dem die "Wahrheitsfindung" aufgrund der erwähnten Quellen problematisch und mitunter einfach nicht mehr möglich ist. von Karn, Christian

Produktdetails

Einband:
Gebunden
Seitenzahl:
571
Erschienen:
2012-10-01
Sprache:
Deutsch
EAN:
9783897842144
ISBN:
3897842149
Gewicht:
2760 g
Auflage:
-

Über den Autor

Hardy Grünes Bücher machen den Fußball erst so richtig rund. Hardy Grünes Bücher sind Oden in Zahlen und Fakten an den Fußballsport. Mit dem geübten Blick des Chronisten spürt er weltweit Titeln, Tabellen und Toren nach. Doch der 1962 geborene Rundleder-Statistikgott begnügt sich in seinen lexikalischen Werken nicht mit schnöden Zahlenreihen und der Auflistung von Wappen, Adressen, Homepages, Spielstätten sowie Gründungs- und Fusionsdaten. Er ist zudem stets auf der Suche nach der Seele des Fußballs. Dabei blenden die fachkundig geschriebenen Texte des Journalisten und Buchautors soziale, politische und kulturelle Facetten des Rasensports nicht aus. Dem gebürtigen Dortmunder kommen nicht nur große Namen wie Manchester United und FC Barcelona fehlerfrei über die Lippen, sondern auch Vereinsnamen wie Omonia Leffkosia (Zypern) und Vllaznia Shkodär (Albanien). Stark ausgeprägt ist Grünes Herz für die Kleinen - es gibt keine deutschen Amateurclubs oder Teams aus nationalen Ligen in Ländern wie Armenien oder Andorra, die ihm unbekannt sind. Oft weiß der akribische Rechercheur mehr über die Vereine als deren Offizielle. Auch in seinen Urlauben ist Grüne "im Dienst". Per Wohnmobil grast er europaweit Stadien und Fußballplätze ab - Notizbuch und Fotoapparat stets griffbereit. Für seinen "Fußballwahn" hat der gelernte Kaufmann nicht nur sein späteres Studium der Geographie und Politik abgebrochen, sondern sich in jungen Jahren auch schon Mal aus einer antiatombewegten Menschenkette ausgeklinkt, um den Anpfiff zu einem Spiel seines Lieblingsvereins Göttingen 05 nicht zu verpassen. Seine Leidenschaft war zu Göttinger Zeiten sogar an der Telefonnummer abzulesen. Wer Grüne anrief, wählte zu Beginn und Ende gezwungenermaßen die Ziffern "05". Heute lebt Grüne in einem abgeschiedenen Ort unweit der Studentenstadt. Die "05" ist geblieben.


Entdecke mehr vom Verlag


Kundenbewertungen

0
Kundenbewertungen für "Enzyklopädie des deutschen Ligafussballs 09. Spielerlexikon 1963 bis 1994"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.


Neu
59,90 €
Zuletzt angesehen