"Gekettet an Daten & Namen"

Drei Studien zum 'authentischen' Erzählen in der Prosa Arno Schmidts. Bargfelder Bote - Sonderlieferung
"Gekettet an Daten & Namen"

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Zustand : Neu
34,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel zZt. nicht lieferbar

9783883770826

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 432
Erschienen: 1981-01-01
Sprache: Deutsch
EAN: 9783883770826
ISBN: 3883770825
Reihe: Bargfelder Bote
Verlag: edition text + kritik
Gewicht: 528 g
Auflage:
Joseph Huerkamp geht in dieser Arbeit der Frage nach, wie die Werke Arno Schmidts zu lesen sind.... mehr
Produktinformationen ""Gekettet an Daten & Namen""
Joseph Huerkamp geht in dieser Arbeit der Frage nach, wie die Werke Arno Schmidts zu lesen sind. Sein Ausgangspunkt ist der Wunsch Arno Schmidts, die Distanz zwischen der Vorstellungswelt des Autors und der des Lesers so weit wie möglich zu verringern. Die vorliegenden drei Untersuchungen ("Der 'offene Raum' als poetischer Ort", "Erzählen in der Zeit: Kalender und Struktur" und "Das epiasche Ich") rücken in durchgehaltener biografischer Logik den Autor als Inbegriff aller Authentizitätsbestrebungen des Werkes in den Vordergrund des Interesses. In den sich gegenseitig begründenden Relationen von Raum, Zeit und epischem Ich wird so das Individuum als Erzählmodell begriffen. Huerkamp strebt eine breite Inventarisierung des Gesamtwerks an. Er legt jenen Sockel von Autobiografie im Gesamtwerk frei, über dem die Authentizitätspoetik vom Autor Schmidt geschaffen wird.
Weiterführende Links zu ""Gekettet an Daten & Namen""
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für ""Gekettet an Daten & Namen""
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Huerkamp, Josef mehr
Zuletzt angesehen
Entdecke mehr Gebrauchtes für Dich