Marks, Sebastian

Neue Zinkkomplexe mit Bis(phosphinimino)methan-Liganden

Synthese-Charakterisierung-Reaktivität
Neue Zinkkomplexe mit Bis(phosphinimino)methan-Liganden

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Zustand : Neu
17,48 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel zZt. nicht lieferbar

9783869552651

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.

Verwandte Sachgebiete

Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 86
Erschienen: 2010-03-01
Sprache: Deutsch
EAN: 9783869552651
ISBN: 3869552654
Reihe:
Verlag: Cuvillier Verlag
Gewicht: 152 g
Auflage:
Der monoanionische Bisphosphiniminomethanid-Ligand (CH(PPh2NSiMe3)2)- ist in der... mehr
Produktinformationen "Neue Zinkkomplexe mit Bis(phosphinimino)methan-Liganden"
Der monoanionische Bisphosphiniminomethanid-Ligand (CH(PPh2NSiMe3)2)- ist in der Organometallchemie der Hauptgruppen- und Übergangsmetalle sowie der Lanthanoide weit verbreitet. Bisphosphiniminomethanid-Zink-Komplexe zeichnen sich durch eine ungewöhnliche Reaktivität des Ligandenrückgrates gegenüber Elektrophilen aus. So erhält man aus der Reaktion von in situ erzeugtem (Zn(BH4)2(THF)2) mit dem Kaliumsalz des Liganden den heteroleptischen Boranat-Komplex ((CH(PPh2NSiMe3)2)(?1-BH3)Zn(BH4)), in welchem ein BH3-Molekül zwischen dem Metallzentrum und dem Brückenkohlenstoffatom des Liganden überkappend koordiniert. Der Komplex lässt sich rationell aus der Reaktion von ((CH(PPh2NSiMe3)2)ZnN(SiMe3)2) mit BH3*THF erhalten, während die Reaktion von ((CH(PPh2NSiMe3)2)ZnMe) mit BH3*THF den Komplex ((CH(PPh2NSiMe3)2)(?1-BH3)ZnMe) liefert. Die Bindungsverhältnisse in den Bisphosphiniminomethanid-Zink-Komplexen wurden zudem anhand von quantenchemischen Rechnungen auf DFT-Niveau untersucht. Der heteroleptische Komplex ((CH(PPh2NSiMe3)2)ZnPh) ist aus der Reaktion des Neutralliganden mit den homoleptischen Zinkorganyl ZnPh2 zugänglich. Die Reaktion mit Heterokumulenen ((p-Tolyl-N=)2C, Ph2C=C=O) führt zu einer Addition an das Ligandenrückgrat anstelle der erwarteten Insertion in die Zn-Ph-Bindung.
Weiterführende Links zu "Neue Zinkkomplexe mit Bis(phosphinimino)methan-Liganden"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Neue Zinkkomplexe mit Bis(phosphinimino)methan-Liganden"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Marks, Sebastian mehr
Zuletzt angesehen