Lauwereyns, Jan

Monkey Business

Ein Laboraffe erzählt
Monkey Business

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Zustand : Neu
20,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel zZt. nicht lieferbar

9783866382084

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Gebunden
Seitenzahl: 173
Erschienen: 2015-05-10
Sprache: Deutsch
EAN: 9783866382084
ISBN: 3866382081
Reihe:
Verlag: Dielmann Axel Verlag
Gewicht: 345 g
Auflage:
'Monkey Business' ist eine Art von 'Bewußtseinsroman': Er erkundet die Grenzen der menschlichen... mehr
Produktinformationen "Monkey Business"
'Monkey Business' ist eine Art von 'Bewußtseinsroman': Er erkundet die Grenzen der menschlichen Empathie. Ein 'Gedanken-Experiment', das ausschließlich literarisch vorgenommen werden kann - und das dabei zugleich die Möglichkeiten der Literatur sowie ihre Grenze auslotet. Der Roman erzählt die letzten 8 Stunden im Leben eines Affen (Japanischer Makake), der in einem Hirnforschungs-Labor 'lebt'. Erzähler des Romans ist dieser Affe Haruki in seinem Laborkäfig. Er resonniert über sein Leben als Versuchstier, während er auf 'sein letztes großes Experiment' wartet - seine Einschläferung. Und er schaut zurück auf sein Leben, das er, seit er als junges Tier eingefangen wurde, mit Experimenten an seinem Hirn verbracht hat. Der Roman wirft ein Licht auf ein grundlegendes und höchst problematisches Paradox von Wissenschaft und Ethik: Wir benutzen Affen (und andere Tiere), weil sie uns so ÄHNLICH sind (aus wissenschaftlicher Sicht, in der meist behauptet wird, daß ihre Gehirne und kognitiven Prozesse unseren ähnlich sind) - und gleichzeitig benutzen wir Affen, weil sie uns NICHT so ähnlich sind (aus ethischer Sicht, aus der behauptet wird, daß unsere Gesetze nicht auf Affen anwendbar seien, da sie von uns verschieden seien und wir deshalb mit ihnen Dinge anstellen dürfen, die Menschen antun würden). - Der Roman wirft Fragen auf - läßt sie indes offen (mit Ausnahme von Harukis emotionaler Schlußfolgerung am Ende des Buches). Gewiß, 'Monkey Business' ist 'eine außergewöhnliches Plädoyer gegen Forschung an Affen', wie es der Flämische Literatur Font in seinem Übersetzungsangebot formulierte. Aber das Buch, weit mehr als einfach ein politisches Pamphlet, ist ein Werk von hohen literarischen Graden; seine direkten Nachbarn und literarischen Vorgänger sind Bücher wie Nasume Sosekis 'Ich bin ein Kater' oder George Orwells 'Animal Farm' oder Franz Kafkas 'Ein Bericht für eine Akademie' ... Der Roman erscheint in der Reihe 'Die Wissenschafts-Romane'.
Weiterführende Links zu "Monkey Business"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Monkey Business"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Lauwereyns, Jan mehr
Zuletzt angesehen