Scharf, Siegbert

Langeweile weiche, wir brauchen eine Leiche

Langeweile weiche, wir brauchen eine Leiche

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Zustand : Neu
14,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikel zZt. nicht lieferbar

9783863865221

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 254
Erschienen: 2013-07-08
Sprache: Deutsch
EAN: 9783863865221
ISBN: 3863865227
Reihe:
Verlag: Pro Business
Gewicht: 353 g
Auflage:
Eine Sammlung von Gedichten zu den Themen Jahreszeiten, Geschichte, Liebe und vielem mehr! "Wir... mehr
Produktinformationen "Langeweile weiche, wir brauchen eine Leiche"
Eine Sammlung von Gedichten zu den Themen Jahreszeiten, Geschichte, Liebe und vielem mehr! "Wir sitzen vor der Flimmerkiste, weil ein Krimi kommen müsste. So steht es im Programmheft drin, wir sind gespannt auf den Beginn. Nun schau'n wir eine Stunde schon: Frau Kommissar und ihren Sohn, die kennen wir jetzt ziemlich gut, auch die Familie und die Kollegen, und dass sie fechten kann verwegen. Sie schießt genau und zeigt viel Mut. Wir kennen auch ihr Liebesleben, sowas muss es schließlich geben, und wo und was sie gerne isst. Wir haben sie richtig ins Herz geschlossen und schauen weiter unverdrossen, wartend, wo der Krimi ist. Oh, Langeweile weiche, wir brauchen eine Leiche! Wenn die Polizistin endlich einer erschlägt, vergiftet, erdrosselt und danach zersägt, dann ist es ja wohl ziemlich klar, dass das einer von den Zuschauern war."
Weiterführende Links zu "Langeweile weiche, wir brauchen eine Leiche"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Langeweile weiche, wir brauchen eine Leiche"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Scharf, Siegbert mehr
Zuletzt angesehen