Klimaneutrales UnternehmenFaire PreiseSchneller & kostenloser Versand
Was wir lesen sollen

Was wir lesen sollen

49,00 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei

Lieferzeit 1-3 Werktage

Kurzinformation

Sprache:
Deutsch
ISBN:
3826060245
Seitenzahl:
488
Auflage:
-
Erschienen:
2016-07-01
Dein Kauf tut Gutes! Mit diesem Kauf trägst Du zur Neupflanzung eines Baumes bei. Jeder Baum zählt! Green Tree

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf. Zusatzmaterialien können fehlen.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Natural Klimaneutral
Coins Faire Preise
Check Schnelle & einfache Abwicklung
49,00 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei

Lieferzeit 1-3 Werktage

49,00 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei


Beschreibung

Was wir lesen sollen
Kanon und literarische Wertung am Beginn des 21. Jahrhunderts

Ein- und Hinführungen - S. Neuhaus / U. Schaffers: Was wir lesen sollen. Fragen der Kanonbildung und der Wertungskompetenz am Beginn des 21. Jahrhunderts - S. Löffler: Was gilt heute in der Literatur? Der literarische Kanon im post-kanonischen Zeitalter - Kanontheorie und Kanongeschichte(n) - S. Neuhaus: Orientierung und Kontingenz. Variablen des Diskurses über literarische Wertung und Kanonbildung - V. Ladenthin: Plädoyer für die Hochkultur - O. Ruf: Welche Theorie sollen wir lesen? Kittler im Kanon-Spiegel - I. Nover: "Snuff This Book!" - Skandalisierung und Autorinszenierung - I. Meinen: Eine Ästhetik des Ekels. Körperflüssigkeiten und Popliteratur - B. Dessein: "In der Beschränkung zeigt sich erst der Meister". China und die politisch-gesellschaftliche Lage des Schriftstellers - Kanonpraxis heute - H. Arend: Die Literaturförderung des Literarischen Colloquiums Berlin am Beispiel von SaSa StaniSic - Kommerzialisierter Literaturbetrieb versus ästhetische Qualität? Oder: Sind arme Poeten die besseren Schriftsteller/-innen? - D. Moser: "Die Blechtrommel ist zu lesen." Lesegruppen (Reading Groups) und der Kanon - R. Giacomuzzi: Die Veränderung des Kanons durch die digitalen Medien oder: Formen der literarischen Wertung im Internet - N. Glasenapp / T. Rouget: ,BookTube' - Digitale Literaturkritik auf YouTube - H. Kellermann / G. Mehling / M. Rehfeldt: Wie bewerten Laienrezensenten? Ausgewählte Ergebnisse einer inhaltsanalytischen Studie - G. Rösch: Volk mit (zu vielen) Büchern. Was die Deutschen in den Bücherschrank stellen, während Grass und Walser schreiben - Kanon in Schule und Universität - L. Bluhm: Was wir lesen sollen ... Unmaßgebliche Überlegungen zu Kanon und literarischer Wertung heute und morgen - U. Schaffers: Weltliteratur in der Schule. Fragen zu Konzeption und Kanon - K. Maiwald: Das "Was" ist nicht entscheidend. Zu den (Re-)Kanonisierungstendenzen im Zuge der Kompetenzorientierung und der Standardisierung des Umgangs mit Literatur - C. Dawidowski: Aushandlungsprozesse über literaturbezogene Werte im Literaturunterricht der Oberstufe. Anlage und erste Ergebnisse einer Studie - T. Zabka: Werturteile, Emotionen und Lektüremodi in der gymnasialen Oberstufe und ihre Relevanz für den Lektürekanon - L. Bluhm: Welche Populärliteratur ist (noch) populär? Eine nicht repräsentative Umfrage unter Studierenden zur Populärliteratur des 19. Jahrhunderts - J. Mikota: Salah Naouras Kinderroman Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums: Ein Roman für die Schule? - Kanonische Lektüren - N. Mecklenburg: Ein jugendlicher Außenseiter zwischen Kriminalität und Gewissen: Zur Gegenwärtigkeit des alten Kanon-Werks Die Judenbuche von Droste-Hülshoff - V. Ladenthin: Warum man heute Friedrich Dürrenmatts Roman Der Richter und sein Henker lesen sollte - J. Holzner: Ein lesenswertes Werk, diskreditiert für alle Zeit? Franz Tumler: Volterra - U. Milevski: Zwischen Lust und Unlust, Wahrheit nackt zu präsentieren. Helmut Kraussers Novellistik als Lektüreempfehlung für das 21. Jahrhundert - M. Braun: Kanonisierung in der Gegenwartsliteratur. Uwe Tellkamps Wenderoman Der Turm (2008) als Opusphantasie - M. Hellström: Mit sinnlicher Genauigkeit - Tomas Tranströmer, Nobelpreis für Literatur 2011 von Neuhaus, Stefan und Schaffers, Uta

Produktdetails

Einband:
Kartoniert
Seitenzahl:
488
Erschienen:
2016-07-01
Sprache:
Deutsch
EAN:
9783826060243
ISBN:
3826060245
Gewicht:
736 g
Auflage:
-
Verwandte Sachgebiete:

Über den Autor

Prof. Dr. Stefan Neuhaus und Prof. Dr. Uta Schaffers arbeiten am Institut für Germanistik der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz.


Entdecke mehr vom Verlag


Kundenbewertungen

0
Kundenbewertungen für "Was wir lesen sollen"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.


Neu
49,00 €

Zuletzt angesehen