Gerber, Jan

Ein Prozess in Prag

Das Volk gegen Rudolf Slánský und Genossen
Ein Prozess in Prag

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Neu
45,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktag(e)

9783525370551

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.
Produktdetails mehr
Einband: Gebunden
Seitenzahl: 296
Erschienen: 2017-11-13
Sprache: Deutsch
EAN: 9783525370551
ISBN: 3525370555
Reihe: Schriften des Simon-Dubnow-Instituts 26
Verlag: Vandenhoeck + Ruprecht
Gewicht: 607 g
Auflage: 2
In November 1952, Rudolf Slánský and thirteen other Czechoslovak high-ranking officials of the... mehr
Produktinformationen "Ein Prozess in Prag"
In November 1952, Rudolf Slánský and thirteen other Czechoslovak high-ranking officials of the Communist party and the government were accused of conspiracy against the People's Republic in the most notorious and last ever Stalinist show trial, taking place in Prague. Eleven of them were executed, three sentenced to life imprisonment. The Slánský Trial differed from other Stalinist show trials in the number of death penalties handed down and its openly anti-Semitic tendencies. Eleven of the accused were of Jewish origin. Resorting to the biographies of two writers who grew up in Bohemia, Louis Fürnberg, author of the song "The Party is Always Right," and F. C. Weiskopf, Jan Gerber explores why, only seven years after the liberation of Auschwitz, anti-fascists carried out a trial in which Jews were indicted for being Jews. He examines further why, of all places, this trial took place in communist Czechoslovakia, a country that had been considered an island of democracy and tolerance during the interwar period. The biographies of Fürnberg and Weiskopf, who in the early 1950s were impacted by the general political atmosphere created by the Slánský Trial, and, fearing persecution, ultimately left Czechoslovakia for the GDR, show that the Slánský Trial did not solely derive from the initiative of Moscow. At the same time, the conflicts over nationality of the interwar period continued in the trial ideologically encoded. von Gerber, Jan
Weiterführende Links zu "Ein Prozess in Prag"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Ein Prozess in Prag"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Gerber, Jan mehr
Zuletzt angesehen