Klimaneutrales UnternehmenFaire PreiseSchneller & kostenloser Versand
Papsttod und Weltöffentlichkeit seit 1878

Papsttod und Weltöffentlichkeit seit 1878

47,90 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei

Artikel zZt. nicht lieferbar

Kurzinformation

Sprache:
Deutsch
ISBN:
3506773615
Seitenzahl:
269
Auflage:
-
Erschienen:
2013-03-13
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf. Zusatzmaterialien können fehlen.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Natural Klimaneutral
Coins Faire Preise
Check Schnelle & einfache Abwicklung
47,90 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei

Artikel zZt. nicht lieferbar

47,90 €

inkl. MwSt. versandkostenfrei


Beschreibung

Papsttod und Weltöffentlichkeit seit 1878
Die Medialisierung eines Rituals

Sterben, Tod und Begräbnis der Päpste folgten seit jeher althergebrachten Ritualen. Seit dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts wurden auch diese religiösen Vorgänge wie nie zuvor medial durchdrungen und Teil der Öffentlichkeit. Presse, Hörfunk, später das Fernsehen berichteten jedoch nicht nur über den Papsttod. Vielmehr deuteten sie auch das Geschehen. Dadurch beeinflussten sie nachhaltig sowohl dessen öffentliche Wahrnehmung als auch seine kollektive Erinnerung. Diese Medialisierung wirkte auf jene zurück, die für das Ritual und seine öffentliche Gestaltung die Verantwortung trugen. Die kultur- und mediengeschichtlich geleitete Studie geht diesem dynamischen Wandel von »Papsttod« und »Weltöffentlichkeit« zwischen 1878 und 1978 im Spiegel der internationalen Presse nach. Dabei zeigt sich, dass entgegen einer voranschreitenden »Entzauberung der Welt« (Max Weber) das öffentliche Faszinosum des Papsttodes erhalten blieb. Die überragende Stellung, die der Papst als Oberhaupt der katholischen Kirche innehat, sorgte dafür, dass sein Ableben stets als eine bedeutende Zäsur wahrgenommen wurde und eine entsprechende grenzüberschreitende Medienpräsenz erfuhr. Dazu trug entscheidend bei, dass der Vatikan seit Beginn des 20. Jahrhunderts das Ritual des Papsttodes einer sich wandelnden Öffentlichkeit behutsam anpasste. Die technische Modernisierung der vatikaneigenen Medien ermöglichte es, die Medienpräsenz des Ereignisses zu steuern. Das Zweite Vatikanische Konzil (1962-1965) justierte schließlich das lange Zeit ambivalente Verhältnis der katholischen Kirche zur massenmedialen Öffentlichkeit neu. Die globale Anteilnahme am Papsttod und seine Medialisierung gipfelten 2005 im öffentlichen Sterben und Tod von Papst Johannes Paul II. Das vorliegende Buch betritt Neuland: Es löst sich von den bekannten kirchengeschichtlichen Perspektiven auf das Papsttum und vermittelt Einsichten in übergreifende und langfristige Form- und Strukturwandlungen der katholischen Kirche von der »Moderne« bis in die Gegenwart.

Produktdetails

Einband:
Leinen
Seitenzahl:
269
Erschienen:
2013-03-13
Sprache:
Deutsch
EAN:
9783506773616
ISBN:
3506773615
Gewicht:
623 g
Auflage:
-
Verwandte Sachgebiete:

Über den Autor

René Schlott ist seit 2012 Lehrbeauftragter am Historischen Institut der Universität Gießen.


Entdecke mehr vom Verlag


Kundenbewertungen

0
Kundenbewertungen für "Papsttod und Weltöffentlichkeit seit 1878"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.


Neu
47,90 €

Zuletzt angesehen

Entdecke mehr Gebrauchtes für Dich