Quelle: Wikipedia

Politik (Libanon)

Parlamentswahlen im Libanon 2005, Union für das Mittelmeer, Chehabismus, Nationalversammlung, Libanesische Regierung vom Juli 2005, Politisches System des Libanon, Resolution 1701 des UN-Sicherheitsrates, Qurnat-Schahwan-Sammlung
Politik (Libanon)

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Neu
13,83 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktag(e)

9781159265540

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.

Verwandte Sachgebiete

Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 28
Erschienen: 2011-08-23
Sprache: Deutsch
EAN: 9781159265540
ISBN: 1159265542
Reihe:
Verlag: -
Gewicht: 78 g
Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Kapitel: Parlamentswahlen im Libanon 2005, Union für das... mehr
Produktinformationen "Politik (Libanon)"
Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Kapitel: Parlamentswahlen im Libanon 2005, Union für das Mittelmeer, Chehabismus, Nationalversammlung, Libanesische Regierung vom Juli 2005, Politisches System des Libanon, Resolution 1701 des UN-Sicherheitsrates, Qurnat-Schahwan-Sammlung, Fatah al-Islam, Euro-mediterrane Partnerschaft, Europäische Nachbarschaftspolitik, Liste der Regierungschefs des Libanon, Libanesische Nationalbewegung, Fatah al-Intifada, Resolution 1680 des UN-Sicherheitsrates, Resolution 1559 des UN-Sicherheitsrates, Libanesische Front, Conseil constitutionnel, Resolution 1748 des UN-Sicherheitsrates, Resolution 1757 des UN-Sicherheitsrates, Phönizianismus, Internationale unabhängige Untersuchungskommission der Vereinten Nationen, Rafiq-Hariri-Märtyrer-Liste, Resolution 1583 des UN-Sicherheitsrates, Parlamentswahlen im Libanon 1927. Auszug: Die Wahlen im Libanon 2005 waren die ersten Wahlen, die seit dreißig Jahren ohne syrische Anwesenheit im Libanon stattgefunden haben. Die Libanesen wählten 128 Parlamentsmitglieder, wobei Christen und Moslems in gleicher Stärke vertreten sind. Viele Libanesen fühlten, dass die Wahlen, die durch eine von Saad al-Hariri geführte anti-syrische Koalition gewonnen wurden, den Abschluss der Zedernrevolution bedeuteten. Diese Wahlen waren die ersten Wahlen in der Geschichte des Libanon, die direkt durch einen einzigen Wahlblock gewonnen wurden und gleichzeitig auch die ersten, die von den Vereinten Nationen beobachtet wurden. Zahlreiche libanesische Parteien konnten antreten. 6 Verteilung der Sitze von Christen und Muslimen nach Distrikt Die erste Wahlrunde erfolgte am 29. Mai 2005 in Beirut. Die Rafik-Hariri-Märtyrer-Liste, eine Koalition von Saad Hariris Partei Zukunftsbewegung (Current for the Future), der Progressive Sozialistische Partei von Walid Dschumblat und anderer anti-syrischer Parteien, gewann alle 19 Sitze. Saad Hariri ist der Sohn des früheren libanesischen Ministerpräsidenten Rafik al-Hariri, der am 14. Februar 2005 einem Autobombenattentat in Beirut zum Opfer fiel. Die Koalition überließ einen Sitz dem schiitischen Kandidaten der Hisbollah. Anmerkung: Sa'ad al-Hariri hat mehr Stimmen erhalten, als Wähler ihre Stimmen abgegeben haben, da manche Wähler beide mögliche Stimmen ihm gegeben haben. Die Kennzeichnung "ohne" bedeutet, dass der Kandidat keinen Gegenkandidat hatte. Die zweite Runde der Wahlen wurde am 5. Juni in den Gouvernements Süd-Libanon und Nabatäa abgehalten. Der Widerstands- und Entwicklungsblock, eine gemeinsame Liste der beiden schiitischen Parteien Amal-Bewegung und Hisbollah, sowie Bahiya al-Hariri (die Schwester des ermordeten Rafik al-Hariri) und Oussama Saad aus Sidon, gewann alle 23 Sitze. Die offiziellen Ergebnisse wiesen mehr als 80 % der Stimmen für diesen Block aus. Der Kopf der Amal, Nabih Berri sagte in einer Pressekonferenz: "De von Quelle: Wikipedia
Weiterführende Links zu "Politik (Libanon)"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Politik (Libanon)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Quelle: Wikipedia mehr
Zuletzt angesehen