Quelle: Wikipedia

Kyoto

Bauwerk in Kyoto, Hochschullehrer (Kyoto), Stadtbezirk Kyotos, Yukawa Hideki, Heian-Palast, Ryosuke Ohashi, Nishida Kitaro, Tokaido-Hauptlinie, Volker Zotz, Mimizuka, Teradaya-Vorfall, Emil Schiller, Kyoto Sanga, Imanishi Kinji
Kyoto

Gebrauchte Bücher kaufen

Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, unbenutzten Zustand.
Information
Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können Knicke/Gebrauchsspuren aufweisen.
Information
Das Buch befindet sich in einem lesbaren Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt, jedoch weisen Buchrücken/Ecken/Kanten starke Knicke/Gebrauchsspuren auf.

Neues Buch oder eBook (pdf) kaufen

Information
Neuware - verlagsfrische aktuelle Buchausgabe.
Zustand : Neu
20,32 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktag(e)

9781159126643

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.

Verwandte Sachgebiete

Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 70
Erschienen: 2012-06-14
Sprache: Deutsch
EAN: 9781159126643
ISBN: 115912664X
Reihe:
Verlag: -
Gewicht: 156 g
Quelle: Wikipedia. Seiten: 69. Kapitel: Bauwerk in Kyoto, Hochschullehrer (Kyoto), Stadtbezirk... mehr
Produktinformationen "Kyoto"
Quelle: Wikipedia. Seiten: 69. Kapitel: Bauwerk in Kyoto, Hochschullehrer (Kyoto), Stadtbezirk Kyotos, Yukawa Hideki, Heian-Palast, Ryosuke Ohashi, Nishida Kitaro, Tokaido-Hauptlinie, Volker Zotz, Mimizuka, Teradaya-Vorfall, Emil Schiller, Kyoto Sanga, Imanishi Kinji, Tetsunari Iida, Kaiserpalast Kyoto, Bahnhof Kyoto, Alan Kay, Gozan, Historisches Kyoto, Rajomon, Henning Zoz, Kazuhiko Nishijima, Oda Yorozu, Nakasendo, Kazuhide Uekusa, Toru Tani, Technische Universität Kyoto, Takamaro Shigaraki, Ito Kiyoshi, Yabuuchi Kiyoshi, Jaqueline Berndt, Huzihiro Araki, Kyoto-shiritsu Geijutsu Daigaku, Shin'ya Yamanaka, Shizuteru Ueda, U-Bahn Kyoto, Toshihide Masukawa, Tetsuro Matsuzawa, Ukyo-ku, Sakyo-ku, Nishitani Keiji, Ryukoku-Universität, Heian-kyo, Roger Walch, James Kirkup, Hans Ueberschaar, Takahiro Shiota, Fushimi-ku, Tetsuji Miwa, Higashiyama-ku, Minami-ku, Yasutomi Nishizuka, Yasutaka Ihara, Fukui Ken'ichi, Kamigyo-ku, Umehara Sueji, Gensho Hozumi, Sangyo-Universität Kyoto, Otani-Universität, Kazutoshi Mori, Nationalmuseum Kyoto, Kazuya Kato, Akiyoshi Kitaoka, Shimogyo-ku, Oi Saidan, Burton Watson, Yukiko Kada, Nakagyo-ku, Kyoto Tower, Hayashi Chushiro, Jidai-Matsuri, Miyako-Odori, Yamashina-ku, Kita-ku, Nishikyo-ku, Burg Nijo, Suzakumon, Chion-in, Heinrich Botho Scheube, Yanagida Seizan, Kyoto International Conference Center, Yamamoto Issei, Matsubara Kiyomatsu, Itani Jun'ichiro, Butokuden, Gottfried Wagner, Kunito Nagaoka, Philosophenweg. Auszug: Der Heian-Palast (jap. , Heian-kyu), auch Daidairi (), war zwischen 794-1227 der kaiserliche Palast von Heian-kyo (heute: Kyoto), der damaligen Hauptstadt Japans. Der Palast diente während eines Großteils der Heian-Zeit (794-1185) als kaiserliche Residenz und Verwaltungszentrum von Japan. Entsprechend chinesischer Vorbilder befand es sich in der nördlichen Mitte der Hauptstadt. Der Palast bestand aus einer großen rechteckigen Ummauerung mit verschiedenen Zeremonial- und Verwaltungsgebäuden, einschließlich den Regierungsministerien. Darin befand sich die separate Ummauerung des Wohnbereichs des Kaisers bzw. der innere Palast Dairi. Neben den Gemächern des Kaisers, beherbergte der Dairi die Residenzen der kaiserlichen Gemahlinnen und bestimmte Amts- und Zeremonialgebäude die eng mit der Person des Kaiser verknüpft waren. Die ursprüngliche Rolle des Palastes war die Manifestation des im 7. Jahrhundert aus China übernommenen Modells einer zentralisierten Regierung - der Daijo-kan und seine nachgeordneten acht Ministerien. Der Palast sollte ein angemessener Ort für den Sitz des Kaisers sein, sowie der Regelung von wichtigen Staatsangelegenheiten und der begleitenden Zeremonien. Während die Funktion als Kaisersitz bis in das 12. Jahrhundert fortbestand, wurden die Gebäude zur Regelung der Staatsangelegenheiten im 9. Jahrhundert nicht mehr benutzt. Dies lag einerseits begründet in der Abschaffung verschiedener gesetzlich vorgeschriebener Zeremonien und Abläufe, sowie der Verlagerung der verbleibenden Zeremonien in den kleineren Rahmen des inneren Palasts. Von Mitte der Heian-Zeit an erlitt der Palast mehrere Feuersbrünste und andere Desaster. Während des Wiederaufbaus mussten der Kaiser und einige Ämter außerhalb des Palastes residieren. Dies und der Machtverlust des Hofes allgemein führten zu einer weiteren Schwächung des Palastes als Verwaltungszentrum. Als der Palast 1227 erneut abbrannte wurde er daher nicht wieder aufgebaut. Das Gelände wurde überbaut, so dass kaum no von Quelle: Wikipedia
Weiterführende Links zu "Kyoto"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Kyoto"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Quelle: Wikipedia mehr
Zuletzt angesehen