Fréchette, Guillaume

Gegenstandslose Vorstellungen

Bolzano und seine Kritiker
Gegenstandslose Vorstellungen

Gebrauchtbuch kaufen

Neubuch oder eBook(pdf) kaufen

Zustand: Neu
34,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

9783896654786

Die Studibuch Philosophie

Wissen zu fairen Preisen, nachhaltig weitergeben.

Verwandte Sachgebiete

  • 26
Produktdetails mehr
Einband: Kartoniert
Seitenzahl: 398
Erschienen: 2010-01-04
Sprache: ger
EAN: 9783896654786
ISBN: 3896654780
Reihe: Beiträge zur Bolzano-Forschung 24
Verlag: Academia Verlag
Gewicht: 591 g
Auflage:
Gibt es für jede Vorstellung einen Gegenstand, den sie vorstellt? Mit dieser Frage beschäftigt... mehr
Produktinformationen "Gegenstandslose Vorstellungen"
Gibt es für jede Vorstellung einen Gegenstand, den sie vorstellt? Mit dieser Frage beschäftigt sich das vorliegende Buch, ausgehend von Bernard Bolzanos (1781-1848) Auffassung von gegenstandslosen Vorstellungen in der Wissenschaftslehre (1837). Diese Auffassung spielt eine wichtige Rolle in Bolzanos Philosophie der Logik und steht auch im Mittelpunkt der Wiederentdeckung Bolzanos in der österreichischen und deutschen Philosophie des späten 19. und des 20. Jahrhunderts. Im ersten Teil wird untersucht, wie Bolzano für seine These argumentiert, im zweiten werden zweierlei Einwände gegen Bolzanos These diskutiert und kritisiert: Anhand einer Erörterung von Franz Exners (1802-1853) Kritik an Bolzano wird die Frage untersucht, wie man Bolzanos Prädikat 'ist Gegenstand von' interpretieren sollte. Der zweite Einwand wurzelt in Kazimierz Twardowskis (1866-1938) intentionalistischer Strategie, wonach es immer einen Gegenstand gebe, den man sich vorstellt, wenn man eine Vorstellung habe. Mit Bezug auf Edmund Husserls (1859-1938) frühe Theorie der Intentionalität plädiert der Autor in der Folge dafür, dass eine intentionalistische Strategie zur Lösung dieses Problems sehr wohl mit Bolzanos Grundansichten vereinbar ist. Es zeigt sich nicht nur, dass Husserls Strategie mit Bolzanos Vorstellungstheorie kombinierbar ist, sondern auch, dass Bolzanos Vorstellungsbegriff eine zentrale Rolle in der Entwicklung der Phänomenologie spielt.
Weiterführende Links zu "Gegenstandslose Vorstellungen"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Gegenstandslose Vorstellungen"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Fréchette, Guillaume mehr
Zuletzt angesehen